11.09.2018 - 10:09 Uhr
Siegenhofen bei RiedenOberpfalz

Musikanten trumpfen auf

Fleißige Helfer, einen Baum, Schmankerln und ein paar gut aufgelegte Musikanten. Mehr braucht es in Siegenhofen nicht, um zünftig Kirchweih zu feiern.

Louis am Tenorhorn, Theresa mit ihrer Steirischen, Johannes am Cajon und Phillip an der Gitarre sorgen bei der Wiesenkirchweih am Sonntagnachmittag für Stimmung.

(sön) Zum Kirchweihgottesdienst, den Pfarrer Gottfried Schubach zelebrierte, traf sich am Sonntag die Riedener Pfarrgemeinde in der Filialkirche Maria Hilf in Siegenhofen. Der anschließende Frühschoppen im Zelt der Freiwilligen Feuerwehr Rieden und im Koller-Stadl eröffnete den weltlichen Teil der Siegenhofener Wiesenkirchweih. Bereits am Samstag hatten die Männer der Riedener Wehr, die heuer zum sechsten Mal die Organisation des Festes übernommen hatte, mit Baggerunterstützung den 25 Meter langen Baum aufgestellt.

„Nach mehr als 40 Jahre steht nun schon zum fünften Mal ein Kirwabaum bei unserer Wiesenkirwa“, freuten sich ältere Siegenhofener. Die Kränze hatten die Riedener Kirwamoidln geflochten. Tobias und Johannes Haas hatten gemeinsam mit Daniel Malotta, Jonas Weiß und Andreas Fischer den Stamm geringelt. Rauten, „Siegenhofen 2018“, das Riedener Wappen und den heiligen Florian, den Patron der Feuerwehrler in den Stamm eingeschnitzt. Nach dem Kirchweihgottesdienst am Sonntag gab es zum Frühschoppen Bratwürste oder Steaks vom Grill. Theresa Weinfurtner spielte dazu auf.

Bei vielen Gästen blieb an diesem Tag die Küche kalt, die Feuerwehr hatte mit deftigem Schweinebraten sowie Kartoffel- und Gurkensalat für den Mittagstisch gesorgt. Am Nachmittag spielten der Wagner Bose mit seiner Quetschn und der Paa Fonse mit seinem Klarinettl so richtig auf. Sie sorgten im Wechsel mit der Fünferband – Theresa mit ihrer Steirischen, Louis am Tenorhorn, Johannes am Cajon und Phillip an der Gitarre – im Zelt der Freiwilligen Feuerwehr für Stimmung.

Ensdorfer, Vilshofener und Thanheimer Feuerwehrkollegen kamen nach Siegenhofen, Radler- und Fußgruppen machten vom Vilstalradweg einen Abstecher zur Wiesenkirchweih, um sich zu stärken und mitzufeiern.

Der Paa Fonse und der Wagner Bose (von links) spielen am Sonntagnachmittag zünftig auf.

Mit Baggerunterstützung stellen am Samstagnachmittag die Riedener Feuerwehrler den Kirwabaum auf. Tobias Haas und Andreas Fischer (von links) fädeln die Kränze ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.