09.12.2021 - 10:18 Uhr
Silberhütte bei BärnauOberpfalz

Winterwunderland Silberhütte – Traumstart für Skilangläufer

Es kann losgehen: Seit dieser Woche ist ein Großteil der Loipen auf der Silberhütte bestens in Schuss. Das nutzen auch die Kombinierer Eric Frenzel und Terence Weber aus Flossenbürg. Aber: Wegen Corona gibt es einige Einschränkungen.

Winterwunderland Silberhütte. Es ist angerichtet für die Skilangläufer.
von Externer BeitragProfil

Von Manfred Gleißner

Hochbetrieb zu Saisonbeginn ist für den Technischen Betriebsleiter der Silberhütte nichts Neues. Mal steht Stefan Schnurrer an den Schneekanonen und nützt kalte Temperaturen für zusätzliches Beschneien. Dann presst er mit dem Pistenbully tiefe Spuren in die flockige Auflage oder glättet Skating-Strecken.

Auch die beiden Kombinierer Eric Frenzel und Terence Weber, nach ersten Weltcups schon gut in Form, sind viel beschäftigt. In Flossenbürg beheimatet, ging es nach dem Rückflug aus Lillehammer gleich wieder auf der Silberhütte in die Loipe, um für die nächste Aufgaben und den Saisonhöhepunkt Olympia bestens gerüstet zu sein.

Während draußen Sport- und Freizeitbeschäftigte über frisch gepflegte Langlaufstrecken gleiten, wird nebenan im heimeligen Witron-Strüberl der weltweit erfolgreichste Nordische Kombinierer mit Fragen gelöchert. Eric Frenzel steht nämlich im Mittelpunkt einer Spiegel-Story. Das Hamburger Nachrichten-Magazin recherchiert gerade auf der Silberhütte im Rahmen vorolympischer Berichterstattung.

Trotz frühem Winterwunderland ist der Förderverein als Betreiber der Einrichtung rund um den 900 Meter hohen Entenbühl nicht ganz sorgenfrei. Denn die Pandemie grenzt auch im Skilanglaufzentrum die Bewegungsfreiheit ein. Umkleiden und Toiletten sowie Skiverleih bleiben vorläufig geschlossen. Und der Kiosk bietet zur Zeit nur „to-go“ Getränke und kleine Verpflegung an. Da sich die Situation wieder ändern kann, verweist Förderkreis-Vorsitzender Frank Kiener auf die Homepage des Vereins (slz-silberhuette.org). Sie informiert tagesaktuell auch über Loipenstatus und Nachtloipe. Und da derzeit für Mitglieder keine Parkausweise ausgegeben werden können, gelten bis auf weiteres die des Vorjahres.

„Der Förderkreis als Betreiber des Wintersportzentrums versucht aus sozialer Verantwortung und durch konsequentes Handeln alles, um dem Virus keine Chance zu geben“. Hier fühlt sich Kiener von allen Fans und Unterstützern des Skilanglaufsports verstanden.

Im zweiten größeren Langlaufzentrum in der Nordoberpfalz geht dagegen noch nichts. Auf der Homepage des Langlaufzentrums Rotbühl bei Hirschau heißt es am Donnerstag: „Wir bereiten uns derzeit darauf vor, mit der Beschneiung im Skilanglaufzentrum Rotbühl zu beginnen. Skilanglauf ist im Augenblick noch nicht möglich.“

Mehr zu Frenzel und Weber

Flossenbürg

Weiter Informationen zur Silberhütte

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.