07.06.2019 - 09:39 Uhr
Deutschland und die WeltOberpfalz

So fährt der neue Audi Q8

Verstehe einer die Autoindustrie: Erst kommen sie uns mit den großen SUV und dann coupieren sie ihnen das Dach. Und wir? Sind ganz heiß drauf - theoretisch.

Audi Q8
von Michael Ascherl Kontakt Profil

BMW tut es, Mercedes und Porsche tun es, und nun greift auch Audi zum Messer, säbelt dem großen Geländewagen Q 7 vom Heck ein Stück schräg weg. Doch das ist stark vereinfacht. Denn der Q 8, um den es hier geht, ist schon ein eigenständiges Auto: Groß, schwer und schön. Obschon der gewaltige Auftritt etwas anderes vermuten lässt, ist der Q 8 kürzer und niedriger als der Q 7; nur in der Breite übertrumpft er ihn um rund zwei Zentimeter. Hat man mit so einem mächtigen Audi als Autofahrer noch seine Gaudi? Nicht in Parkhäusern oder Waschanlagen - sonst durchaus. Auch auf Landstraßen. Denn dort wirkt der Q 8 behänder als man meint, zieht den sauberen Strich durch Kurven und Kehren, was sicher am serienmäßigen Allradantrieb Quattro und an der Allradlenkung des Testwagens liegt. Seine Zugehörigkeit zur Coupé-Familie unterstreicht er durch rahmenlose Scheiben. Wie einige Testwagen vor ihm, trägt auch dieser Audi den Sechszylinder-Diesel mit drei Litern Hubraum unter der langen Haube, gekoppelt an ein Tiptronic-Getriebe mit acht Gängen. In unserer Erinnerung eine Traumkombination. Leider bringt die neue Abstimmung dieses Duos eine Anfahrtsschwäche mit sich, die sich ungefähr so anfühlt: Du rollst an eine Kreuzung. Vorfahrt achten. Ein Auto nähert sich, aber mit Kickdown kann es noch gehen. Du drückst das Fahrpedal durch und es passiert - nichts. Zumindest nicht viel. Und wenn du schon glaubst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo sattes Drehmoment her. Der Wagen hechtet los, als hätte ihn eine Tarantel gestochen. Und dann geht das ab hier. Irgendwann lernt man, mit diesen Allüren umzugehen, geht sanft in die Beschleunigung bis der Druck da ist und nutzt dann den Second Wind des Aggregats.

Google hilft bei Zielführung

Jetzt haben wir 600 Anschläge verbraucht, um eine negative Eigenschaft zu beschreiben. Mehr gibt es davon nicht (Den Preis klammern wir mal aus). Der Q 8 zeigt, was heute im Bereich autonomes Fahren möglich ist, erreicht hier Level 3, was bedeutet, dass der Fahrer die Hände schon mal kurz vom Steuer nehmen kann. Spur und Abstand halten, die Fährte lesen und ihr das Tempo anpassen - kann er. Dazu gibt es Nachtsichtgerät, eine Türensperre links, wenn von hinten einer kommt und man gerade den Verschlag aufreißen möchte, ein schlaues Navi, das Sprache erkennt und selbstständig googelt, wenn für die Zielführung Hilfe aus dem Internet nötig ist.

Qualität bis ins Detail

Auch wenn das Dach sich nach hinten neigt: Platz ist üppig da, auch für große Menschen im Fond. Kofferraum und Kniefreiheit lassen sich durch das Verschieben der Bank variieren. Der Q 8 zieht, kraxelt, ist per Hydraulik herablassend, wenn schwere Lasten einzuladen sind, begeistert mit 1-A-Qualität am Armaturenträger, den Sitzen, allen Schaltern, Hebeln, Details. Zwei Touchscreens übereinander mit gefederten Druckpunkten und digitale Armaturen sagen immer (und wohl auch noch für lange Zeit): Das ist State of the Art. Wollen Sie, dass wir hier aufzählen, was der Audi an Komfort- und Sicherheits-Features bietet? Dafür reicht der Platz nicht. Deshalb hier eine Liste, was er nicht drauf hat: -

Das war's. Ach ja: Rezo und seine Kumpane werden jetzt wieder los-tuben, dass so ein Auto keiner braucht. Zu groß, zu dick, zu durstig. Nur: Was die Ingenieure in Sachen Effizienz in den letzten Jahrzehnten geleistet haben ist enorm und wird nun gerne mal vergessen. Oder sagen wir's frei nach Martin Luther: Wenn ich wüsste, dass morgen Verbrennungsmotoren verboten werden, würde ich noch heute einen Diesel kaufen. Für einen Q 8 reicht's nicht. Leider.

/uuid/23d91d82-0c54-476b-8574-2b9df7c5b6c9

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.