06.12.2020 - 13:41 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Gemeinde Speichersdorf versichert ihre Gebäude gegen Elemantarschäden

Die Gemeinde Speichersdorf wird ihren Versicherungsschutz bei Elementarschäden für die kommunalen Gebäude erweitern. Dies beschloss der Gemeinderat nach Vorschlag des Kommunalversicherers Bayerische Versicherungskammer.

Auch das Gerätehaus der Feuerwehr Speichersdorf ist künftig gegen Elementarschäden versichert.
von Arnold KochProfil

Bürgermeister Christian Porsch berichtete dem Gemeinderat, dass das Bayerische Kabinett beschlossen habe, ab dem 1. Juli 2019 keine staatlichen Soforthilfen für Unwetteropfer mehr zu gewähren, sofern Gebäude versicherbar gewesen wären. Bislang blieb die Gemeinde aufgrund ihrer Höhenlage zwar vor Überschwemmungen mangels großer Fließgewässer, aber nicht vor Starkregenereignissen verschont. Auch waren nur die Sportarena und die beiden Gemeinschaftshäuser in Plössen und Windischenlaibach ohne Selbstbeteiligung versichert.

Alle kommunalen Gebäude wurden durch den Versicherer in Risikoklassen kategorisiert. Aufgenommen wurden alle Kindertagesstätten, Feuerwehrgerätehäuser, Pump- und Aufbereitungsanlagen, Schul- und Wohngebäude. Nach eingehender Diskussion sprachen sich alle Fraktionen für den Abschluss einer Elementarversicherung für alle kommunalen Gebäude mit einer einheitlichen Selbstbeteiligung von je 5000 Euro aus. Die Versicherungsprämie wird rund 3800 Euro im Jahr betragen.

Zweiter Bürgermeister Rudi Heier (SPD) wies auf die gefährliche Verkehrssituation in der Kreuzstraße durch Lkw-Verkehr hin. Dieser wird sich jedoch nach Meinung Porschs durch die im Frühjahr beginnende Bahnbrückenbaustelle schnell erledigen.

Auf Anfrage von Drittem Bürgermeister Franc Dierl (CSU) erklärte Porsch, dass die Seilbahn am Windischenlaibacher Spielplatz wegen Defekts und auf Forderung eines Anliegers abgebaut werden musste. Die Neuinstallation ist im Frühjahr vorgesehen. Melanie Herrmann (CSU) bat, bei der Spielgerätebeschaffung eine Seilbahn für den Ramlesreuther Spielplatz mit zu berücksichtigen. Weitere Anfragen über Straßensperrung und Verbesserungswünsche zur Staatsstraße 2184 wurden aufgenommen und werden mit dem Straßenbaulastträger geklärt.

Die Kommune meldete sich in der Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) Frankenpfalz zur Förderung von Projekten im kommenden Haushaltsjahr an. 2020 wurden unter anderem ein Defibrillator am Valentin-Kuhbandner-Heim und die E-Bike-Station an der Tauritzmühle gefördert. Porsch rief die Vereine auf, förderfähige Projekte zu melden. Die Gemeinde wird die Förderung für den Glockenturmneubau in Guttenthau beantragen.

Hier finden Sie weitere Themen der Gemeinmderatssitzung

Speichersdorf

Porsch kündigte die Weihnachtssitzung am 21. Dezember mit Beginn um 19 Uhr an; diese muss ohne gemeinsame Weihnachtsfeier stattfinden. Er bat die UBV-Fraktion, dann einen Vorschlag über die Verwendung des Weihnachtssitzungsgeldes einzubringen.

Die kommunale Bücherei ist ab sofort bis auf weiteres geschlossen.

Porsch dankte dem Bayernwerk für den Zuschuss für das kommunale Ferienprogramm. Diesen reichte man an die beteiligten Vereine weiter. Die Gemeinde übernahm ein neues E-Auto für die Verwaltung und einen Radlader für den Bauhof.

Das Gemeinschaftshaus in Windischenlaibach fällt künftig ebenfalls unter den Versicherungsschutz.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.