29.04.2021 - 14:34 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Guttenthau: Alte Glocke in neuem Turm

Bald läutet es in gewohntem Klang in der Ortschaft Guttenthau an anderer Stelle. Ein altes Wahrzeichen erhält ein neues Gewand und einen neuen Platz.

Die Glocke im Glockenturm auf der alten Dreschhalle in Guttenthau wird zum Platz beim Feuerwehrgerätehaus umziehen.
von Arnold KochProfil

Auf großes Interesse der Guttenthauer stieß der Ortstermin des Bauausschusses am Montagabend. Fast aus allen Anwesen waren Vertreter zum Feuerwehrgerätehaus gekommen, um sich zu Themen, die die Ausgestaltung des Ortes betreffen, zu äußern und die Meinung der Räte zu erfahren. "Wir wollen euch heute eine Lösung vorschlagen, um die jahrelange Diskussion um den künftigen Standort des Glockenturmes für alle Bürger aus Guttenthau und Rosenhof zum Abschluss zu bringen und in den nächsten Monaten in die Tat umzusetzen", erklärte Bürgermeister Christian Porsch eingangs.

Der Bauausschuss habe sich bereits 2020 auf Standortsuche begeben, um für den maroden, auf der alten Dreschhalle stehenden Glockenturm einen neuen Standort zu finden, erinnerte der Rathauschef. Bereits viele Jahre zuvor habe man einen neuen Standort diskutiert. Porsch dankte der Eigentümerfamilie, dass der alte Glockenturm über Jahrzehnte sowie der Kinderspielplatz auf ihrem Grundstück belassen werden konnte.

Die Glocke war Eigentum der ehemaligen Gemeinde Guttenthau und ist an Speichersdorf "vererbt" worden. In einer Bürgerversammlung für Rosenhof und Guttenthau im Herbst 2020 wurden mehrere Standortvorschläge diskutiert. Die Mehrheit war dafür, einen neuen Glockenturm auf dem Grundstück des Feuerwehrgerätehauses zu errichten. Als neuen Standort schlug Porsch den Bereich der Glascontainer vor dem Löschteich vor. Der Turm solle so platziert werden, dass keine Zufahrtsbehinderungen entstehen und die Sichtdreiecke gewahrt bleiben.

"Der alte Treff an der Rampe der Dreschhalle für ein Feierabend-Seidl kann hier neu angesiedelt werden."

Bürgermeister Christian Porsch

10 000 Euro Zuschuss

Ein Bild des neuen Glockenturmes in Eisersdorf zeigte die vorgesehene Bauweise auf. Für das Bauvorhaben hat die Gemeinde einen Förderantrag bei der ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) Frankenpfalz aus deren Regionalbudget gestellt. Die Förderzusage beläuft sich auf 10 000 Euro Zuschuss.

Der geplante Glockenturm soll in Holzbauweise rund sechs Meter hoch werden und mittels Punktfundamenten gegründet die alte Glocke aufnehmen. Zwar wurde von einem Bürger der Glockenklang als zu hell empfunden, doch die historische Glocke sollte nach überwiegender Meinung wieder aufgezogen werden. Der Umgriff soll unter Absprache mit der Feuerwehr mit einer Bepflanzung und Sitzmöglichkeit aufgewertet werden. Auch die Bekanntmachungstafel kann hier einen neuen Platz finden.

Anderer Standort für Glascontainer

"Der alte Treff an der Rampe der Dreschhalle für ein Feierabend-Seidl kann hier neu angesiedelt werden", meinte das Gemeindeoberhaupt scherzhaft. Die Befestigung des Turmumgriffs muss noch diskutiert werden. Für die Glascontainer muss ein neuer Standort gesucht werden. Nach Rücksprache mit dem Entsorgungsunternehmen könnten diese entweder auf die Fläche des bestehenden Maibaumständers oder zur Gemeindescheune Richtung Plössen versetzt werden. Seitens der Bürger kam der Vorschlag, auch den Maibaumständer auf dem Feuerwehrgelände neu zu errichten, um den freiwerdenden Platz für die Glascontainer zu nutzen. Dazu gab es breites Einverständnis.

Die Suche nach einem neuen Standort für die Glocke dauerte Jahre

Speichersdorf

Als weitere Neuigkeit gab Porsch bekannt, dass ein neuer Defibrillator am Feuerwehrgerätehaus installiert wurde. Derzeit sind 13 Defibrillatoren in den Ortschaften der Kommune installiert und können damit engmaschig Leben retten. Ein weiteres Gerät kommt - von der ILE Frankenpfalz gefördert - am TSV-Gelände in Speichersdorf noch hinzu. Porsch informierte zudem über den in diesem Jahr anstehenden Ausbau der Kreisstraße zwischen dem Bahnübergang und der Ortseinfahrt Guttenthau.

Bürgermeister Christian Porsch (rechts) erläuterte den Bürgern beim Feuerwehrgerätehaus die Planungen.
Dem neuen Glockenturm müssen die Glascontainer weichen.
Die Pläne für den Guttenthauer Glockenturm orientieren sich an dem in Eisersdorf.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.