30.06.2019 - 16:26 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Kindheitstraum in Speichersdorf: Heißes Pflaster

Elf Stunden Elektro-Beat, Techno, Tech- und Deep-House mit dem internationalen Shooting-Star der House-Szene: Gut 3000 Jugendliche und Junggebliebene "landeten" deshalb am Samstag auf dem Speichersdorfer Flugplatz.

Tänzerinnen auf der Bühne heizen den rund 3000 Besuchern beim Kindheitstraum-Festival zusätzlich ein. Insgesamt sechs DJs bilden bei der zweiten Auflage in Speichersdorf das Line-Up.
von Autor HAIProfil

Neben Pete Kaltenburg, Lovra, Siavash, Lexer und Mathias Kaden B2B Daniel Stefanik haben die Kindheitstraum-Organisatoren David Lenk aus Kemnath und Matthias Küffner aus Ebnath DJ und Musikproduzent Claptone als Headliner sozusagen einfliegen lassen. Sein Auftritt am Abend war eingebettet in eine weiß-grüne Deko und eine weiß-grüne Lichtershow, und gekrönt von einem Feuerwerk zum Abschluss.

Dazu gab es ab Mittag ein Rahmenprogramm mit Food- und Getränke-Specials, Make-up und Hair-Styling sowie Shisha-Lounge. Das Kindheitstraum-Festival zog zum zweiten Mal die Massen auf dem Manfred-Strößenreuther-Rosenthal-Airfield in Speichersdorf, darunter graziöse Gestalten und schrille Figuren aus der Szene. Im Zwei-Stunden-Takt wechselten sich die sechs nationalen wie internationalen DJ-Größen des House-Genres am Mischpult ab und sorgten mit ihrem wummernden Sound für ein gefülltes Parkett.

Wegen der Hitze herrschte auf dem Festivalareal ein ständiger Wechsel zwischen Tanz- und Feierfläche sowie schattigen Plätzen. Obwohl die Veranstalter für viele Schattenplätze, Pools, "Duschen" von der Feuerwehr und Flüssigkeit gesorgt hatten, ging es ohne so manchem Kreislaufkollaps nicht ab.

Auch nach mehreren Stunden werden die Besucher nicht müde, sich ganz der Musik hinzugeben.
Der Mann mit Hut und Maske: Am Samstagabend steht mit Claptone der Headliner am Mischpult.
Bei der Hitze das Richtige: Abkühlung und Erfrischung von innen und außen.
Das Outfit darf ruhig etwas schrill sein.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.