Landrat statt beim DFB-Pokalspiel lieber beim Speichersdorfer Bürgerfest

Speichersdorf
31.07.2022 - 13:47 Uhr
von ak

Mit einer vom Geistlichen Sven Grillmeier und Prädikantin Gertraud Burkhart zelebrierten ökumenischen Andacht startete das 8. Bürgerfest der Gemeinde in die gesellige Phase. Der Posaunenchor eröffnete sie mit den Liedvorträgen "Wunderbarer König" und dem gemeinsam gesungenen "Lobet dem Herrn".

"Unser Gott ist einer, der gerne feiert. Mit dem Bürgerfest eröffnet er uns ein kleines Stück Himmel in dieser nicht leichten Zeit", verdeutlichte die Prädikantin. Gegen Ende der Andacht wurden die Besucher von kräftigem Regen überrascht, den man mit vielen Strophen des Frankenliedes überbrückte. Anschließend stellten sich die Vereins- und Fahnenabordnungen zum Festzug zur Festmeile auf der Bahnhof- und Hauptstraße auf und zogen unter den Klängen der Speichersdorfer Musikanten zur Hauptbühne.

Dort begrüßten die Kastler Böllerschützen unüberhörbar die Teilnehmer und Gäste. Bürgermeister Christian Porsch hieß die Bürgerschaft, Porzellankönigin Nicole I., Offizielle, Geistlichkeit sowie Altbürgermeister Manfred Porsch willkommen und eröffnete offiziell das 8. Bürgerfest. Sein Dank galt allen am Bürgerfest beteiligten Vereinen und Gruppierungen. Er wünschte allen ein friedliches und buntes Bürgerfest.

In seinem Grußwort betonte Landrat Florian Wiedemann, dass er seine DFB-Pokal-Tickets für das Fußballspiel Bayreuth gegen den HSV habe sausenlassen, um beim alle fünf Jahre stattfindenden Bürgerfest dabei zu sein. Am Samstag mussten die Gäste zwar unter Schirmen vor ein paar kurze Regenschauern Schutz suchen, doch am späten Nachmittag lugte die Sonne hervor und bescherte wie auch am Sonntag den Bürgerfestgästen gutes Festwetter mit einem vielfältigen Angebot und reichhaltigem Programm beste Unterhaltung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.