04.11.2019 - 10:58 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Porsch will Vater im Speichersdorfer Rathaus ablösen

Christian Porsch bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters. Der neue Vorsitzende der Unabhängigen Bürgervertretung (UBV) Speichersdorf, Christian Bäß, stellte den Kandidaten vor.

Die UBV möchte Christian Porsch (links) als Chef im Rathaus. Vorsitzender Christian Bäß (rechts) gratulierte dem designierten Kandidaten zum eindeutigen Votum der Mitglieder.
von Arnold KochProfil

"Ich trete kein Erbe an und werde niemanden beerben. Vielmehr bewerbe ich mich um das Amt des Bürgermeisters. Die Entscheidung darüber liegt beim Wähler", erklärte Christian Porsch zu Beginn seiner Vorstellung im Hinblick auf den bisherigen Amtsinhaber, seinen Vater Manfred Porsch. Er sei eine eigene Persönlichkeit mit eigenen Talenten, Stärken, Erfahrungen und Netzwerk und möchte seine eigenen Fußstapfen kreieren.

Als Kreisjugendring-Vorsitzender und Jugendbeauftragter der Gemeinde seit zwölf Jahren schätze er die Vereinsarbeit und das Ehrenamt. Auch wolle er die Integration weiter fördern. Er plädierte für einen entsprechenden Kümmerer im Rathaus. Wichtig ist ihm der Ausbau der Barrierefreiheit, Klimaschutz durch regenerative Energien und Nachhaltigkeit in der kommunalen Bioenergie GmbH mit Wertschöpfung vor Ort.

Die Schaffung von eigenem und mietbarem Wohnraum müsse weiter verfolgt werden. Dazu zählte Porsch auch die Überplanung der Ortsmitte samt Mehrzweckhalle mit den Bürgern. Bildungsangebote, gute Schulausstattung und Mobilitätsverbesserung stehen ebenfalls in seinem Fokus. Weiter möchte er sich für eine generationsgerechte Kinder- und Seniorenbetreuung sowie die Verbesserung der Kommunikation auch zur Jugend in der Gemeinde einsetzen.

"Ich bin ein Mensch, der vorangehen kann und Führungsqualitäten im Team und über Parteigrenzen hinweg besitzt. Meine Mitarbeit in zahlreichen Gremien (unter anderem Leader, "Demokratie leben", Bezirksjugendring und Oberfrankenstiftung) beweisen dies", versicherte der Bürgermeisterkandidat. Wichtig ist ihm die Zusammenarbeit im Gemeinderat, dem er seit zwölf Jahren angehört. Ebenso setzt er auf Teamarbeit auch im Rathaus. Besonders wichtig ist ihm der Einklang zwischen Familie und angestrebtem Bürgermeisteramt.

Seinem Wunsch, in geheimer Abstimmung die Meinung zu seiner Bewerbung um das Bürgermeisteramt zu erfahren, kam die UBV-Mitgliederversammlung nach. 32 Ja-Stimmen ohne Gegenstimme bestärkten Porsch in seiner Bewerbung um den Chefsessel im Speichersdorfer Rathaus. Zudem setzt er auf eine ausgewogene Bewerberliste der UBV für die Gemeinderatswahl im März 2020.

Die Nominierungsversammlung findet Ende November/Anfang Dezember statt.

Zur Person:

Vielseitig in Gemeinde und Bezirk engagiert

Christian Porsch ist 36 Jahre als, verheiratet und wohnt in Speichersdorf. Nach Abitur am Wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium in Bayreuth und Zivildienst beim BRK-Patientenfahrdienst studierte er in Bamberg Geschichte, Kommunikations- und Politikwissenschaften. Seit 2014 ist Porsch Pressesprecher des Bezirks Oberfranken, seit diesem Jahr Büroleiter der Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm.

Ehrenamtlich engagiert sich der Jugend- und kommunale Klimaschutzbeauftragte unter anderem seit 2008 im Gemeinderat, seit 2012 als Vorsitzender des Kreisjugendrings Bayreuth, stellvertretender Vorsitzender des Bezirksjugendrings Oberfranken, im Sozialraumteam Speichersdorf, als Vorstandsmitglied des TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf und Abteilungsleiter Skisport, in der Kreisjugendleitung der Bayerischen Sportjugend, und als stellvertretender Vorsitzender der UBV Speichersdorf.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.