10.05.2020 - 14:14 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

"Rentnerbänkla" und Kohle für E-Bike

Geld für ein E-Bike, ein "Renterbänkla" und viele gute Wünsche für seinen nächsten Lebensabschnitt gaben die Rathaus- und Bauhofbediensteten aus Speichersdorf ihrem ehemaligen Bürgermeister mit auf dem Weg in den Ruhestand.

Auf dem "Rentnerbänkla" gefällt es Manfred Porsch schon gut.
von Arnold KochProfil

Bei einer internen Feierstunde verabschiedeten sich die Bediensteten der Gemeindeverwaltung von ihrem langjährigen Dienstherren und Bürgermeister Manfred Porsch. Im Sitzungsaal des Gemeinderates tranken sie mit ihrem scheidenden Chef ein Glas Sekt auf 24 Jahre gute und kollegiale Zusammenarbeit.

Roland Steininger, Vorsitzender des Personalrates sagte: "24 Jahre und fast 24 Stunden täglich warst du Ansprechpartner für die Belange der Bürger und Bediensteten der Gemeinde. Millionen D-Mark und Euro investierte die Gemeinde unter deiner Amtszeit in Hoch- und Tiefbauten, Geräte und Ausstattungen. Wasser- und Abwasserleitungen, Straßen waren nur eine deiner vielen Hauptaufgaben, die du in zwei Dutzend Jahren bewältigt hast." Er bat Porsch, an allen künftigen Zusammenkünften der Gemeindemannschaft teilzunehmen. Der Wunsch aller war, vom Stress- in den Ruhemodus zu finden, gesund zu bleiben und mit der Familie eine schöne Alterszeit zu verleben. Als Anstoß für sein gestecktes Ziel, die Gesundheit zu fördern, überreichte er ihm eine E-Bike-Bildercollage mit eingebauten Geldscheinen.

Das Geldgeschenk soll für den Kauf eines von ihm gewünschten E-Fahrrads verwendet werden. "600 Watt Motorleistung des E-Bikes brauche ich bestimmt, damit ich gewichtsmäßig hinter meine Frau mit ausreichend 400 Watt hinterherkomme", meinte Porsch scherzhaft. Zudem erhielt er eine auf das Gemeindegebiet zugeschnittene Routenkarte. Er riet dazu, die Vorgabe als Dienstleister für Bürger zu arbeiten, weiter beizubehalten und zusammenzuhalten. "Kommt gut miteinander aus und bleibt gesund; wir sehen uns."

Die Bediensteten des kommunalen Bauhofes überraschten ihren langjährigen Chef mit einem besonderen und selbst gefertigten Geschenk. Als Erster durfte er sich auf dem "Rentnerbänkla" im Foyer niederlassen, das auch mit einem Bierflaschenhalter für das gemütliche "Elferseidla" ausgerüstet ist.

Sein Nachfolger Christian Porsch erklärte, dass er alle in einem persönlichen Gespräch kennenlernen und eine vertrauensvolle Basis herstellen will. "Eigentlich wollte ich mich im Mai-Gemeindebrief verabschieden, doch den füllte bereits mein Sohn mit einem Grußwort", scherzte Manfred Porsch. Christian Porsch sicherte ihm aber mit viel Spaß in der nächsten Ausgabe genügend Zeilen für seine gebührende Verabschiedung zu.

Der Personalratsvorsitzende Roland Steininger überreicht Manfred Porsch eine Collage mit Fahrradkarte und Geldscheinen für das von ihm gewünschte E-Bike.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.