10.07.2018 - 18:13 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

"Rundflug" zwischen Pylonen

Andreas Krämer (MSC Marktredwitz) holt in einen BMW M3 den Gesamtsieg beim 3. ADAC-Flugplatzslalom des AC Kirchenthumbach. Sein Vorsprung ist dabei denkbar knapp.

BMW-M3-Power beim 3. Flugplatzslalom des AC Kirchenthumbach auf dem „Rosenthal-Airfield“ in Speichersdorf. Dessen Fahrer Andreas Krämer (MSC Marktredwitz) holt damit den Gesamtsieg.

(br) Gerade mal zwei Hundertstel Sekunden lag Andreas Krämer am Sonntag vor Karl-Heinz Thiel, der mit einem Ford Escort an den Start gegangen war. Mit insgesamt 125 Teilnehmern, darunter neun Rennamazonen, stieß die Motorsportveranstaltung auf dem "Rosenthal-Airfield" bei strahlendem Sonnenschein erneut eine äußerst positive Resonanz.

Theo Tschirschnitz, AC-Vorsitzender und Sportleiter, hatte mit seinem Helferstab das Motorsportspektakel wieder bestens organisiert. Bei dem Flugplatzslalom galt es, die rund 950 Meter lange Strecke in zwei Wertungsläufen möglichst schnell und fehlerlos zu absolvieren. Jeder Pylonenfehler wurde mit drei Sekunden bestraft.

Gewertet wurde der 3. ADAC-Flugplatzslalom für den Nordbayerischen ADAC-Slalompokal, den Regional-Pokal Oberfranken, Nordostbayern-Pokal sowie für das Sportabzeichen von mehreren Automobil- und Motorsportsport-Dachverbänden. Großes Lob zollte der AC-Vorsitzende dem Landratsamt Bayreuth für die reibungslose Genehmigung. Sein Lob galt aber auch den zahlreichen Helfern, insbesondere den 15 Streckenposten, deren Augen bei dem rund neunstündigen Wettbewerb auf die Pylonen und damit auf einen mehr oder weniger fehlerfreien Wertungslauf gerichtet waren. Souverän bewältigte Max Lochner vom AMSC Bindlach sein Aufgabe als Rennleiter.

Eingebunden in dem Slalomwettbewerb, in verschiedenen Wertungsgruppen und zudem in mehreren Klassen, entsprechend dem Hubraum untergliedert, war auch die Wertung "Gleichmäßigkeit" (GLM). Hier gilt es, im zweiten Wertungslauf möglichst mit der gleichen Zeit wie im ersten Lauf im Ziel anzukommen. Dies gelang bis auf vier Tausendstel Sekunden Tom Zschammer auf seinen VW Polo 86c vom MSC Nordhalben. Er verwies damit die Lokalmatadorin Barbara Tschirschnitz auf einem Lancia Delta Integrale HF auf den zweiten Platz. Ihre Zeitdifferenz betrug lediglich elf Tausendstel Sekunden.

Die Platzierungen im Einzelnen: Gesamtwertung: 1. Andreas Krämer, MSC Marktredwitz (BMW M3), 2. Karl-Heinz Thiel, AC Nittenau (Ford Escort MK2), 3. Sebastian Ruzicka, ohne Club (BMW E46 STW). Gruppe G: 1. Andreas Krämer, 2. Martin Rossmann, OC Würzburg (BMW M3), 3. Philipp Varlemann, MSC Pegnitz (BMW 323i. Gruppe F: 1. Sebastian Ruzicka, 2. Marcel Schraml, MSC Knetzgau (Ford Fiesta), 3. Klaus Barth, ohne Club, (BMW). Gruppe H: 1. Karl-Heinz Thiel, 2. Tobia Merkl, AC Friedenfels (BMW 325i), 3. Stefan Bätz, AMC Coburg (Opel Kadett C City). Gruppe FS: 1. Tivador Menyhart, AvD Weiden (Opel Kadett C), 2. Florian Huber, AC Regensburg (Lotus Exige), 3. Franz Appl, ATC Weiden (Opel Kadett C). Gruppe SE: (Einsteiger, Jahrgang 2000 bis 2002): 1. Philip, MSC Pegnitz (BMW 318ti Compact), 2. Marcel Berthold, AC Regensburg (Opel Corsa), 3. Paul Kißwetter, AC Waldershof (Audi Coupé Typ 89).

Damenwertung: 1. Laura Scherzer, MSC Pegnitz (BMW 323i), 2. Ramona Schrüfer, 1. AC Bamberg (BMW 318ti, 3. Inge Scherzer, MSC Pegnitz (BMW M M346). Gleichmäßigkeit: 1. Tom Zschammer, MSC Nordhalben (VW Polo 86c), 2. Barbara Tschirschnitz, AC Kirchenthumbach (Lancia Delta Integrale HF), 3. Michael Wunder, MSC Nordhalben (Audi 50 16v). Alle Ergebnisse, sowohl in der Gruppen- als auch in der jeweiligen Klassenwertung gibt es unter: www.pfaffis-auswertung.de.




Martin Regler vom ATC Weiden verpasst mit seinen BMW E26 ganz knapp einen Top-Ten-Platz im Gesamtklassement.

Auf dem Weg zum vierten Platz in der Gesamtwertung, Marcel Schramm im Ford Fiesta ST 2000 vom MSC Knetzgau.

Mit Routine bewältigt Max Lochner vom AMSC Bindlach seine Aufgabe als Rennleiter beim 3. Flugplatzslalom des AC Kirchenthumbach. Er darf eine stattliche Anzahl an Pokalen überreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.