"Waltraud und Mariechen" trumpfen in Speichersdorf auf

Speichersdorf
23.11.2022 - 11:59 Uhr

Die Bürgerstiftung "Lebensfreude" hatte nach Speichersdorf geladen. Die Pandemie hatte es erlaubt, dass Martin Rassau und Volker Heißmann zum lange angekündigten humoristischen Abend kommen konnten. Mancher Fan dürfte mehr erhofft haben.

Endlich hatte es die Pandemie erlaubt, dass Martin Rassau und Volker Heißmann zum lange angekündigten humoristischen Abend kommen konnten.Wolfgang Hübner, Vorsitzender der Bürgerstiftung als Veranstalter, freute sich über eine voll besetzte Sportarena. Die Fans der Comedians waren nicht nur aus der Region gekommen, sondern aus Amberg, Coburg, Regensburg, Nürnberg und Fürth und auch aus Österreich angereist.

Die Bühne war recht puristisch nur mit zwei Stühlen und einem Tisch ausgestattet. Doch Martin Rassau und Volker Heißmann erfüllten die Bühne sofort mit ihrer Präsenz und nahmen aufs Korn, was sie sahen. Sie machten weder vor einem Liebespaar noch vor dem Pressefotografen oder den Gästen halt. Mit Witz und manchmal auch bissigem Humor hatten sie den Saal innerhalb weniger Minuten im Griff. Da war es auch nicht schlimm, dass zu Anfang die Technik nicht richtig funktionierte. Auch dies wurde gekonnt überspielt.

Wie auch aus den Fernsehübertragungen bekannt, boten die beiden Entertainer abwechselnd gespielte Witze, Sketche und musikalische Einlagen. Echte Fans kannten die Beiträge jedoch bereits, Neues wurde nicht viel geboten. Auch die berühmte Szene einer Werbeaufnahme konnte man genießen. Natürlich klappte das im Sketch nicht auf das erste Mal. Im Sketch der Himmelreich AG stellte sich der Angestellte natürlich wieder besonders dumm an, beziehungsweise befolgte die Anweisungen des Chefs (Martin Rassau) teilweise zu wörtlich.

Ein besonderes Schmankerl waren die Gesangseinlagen von Volker Heißmann. Er brachte unter anderem ein Medley mit Melodien von Peter Alexander aus den 1970er Jahren. Sein wunderbar warmer Bariton kam bei den Liedern sehr gut zur Geltung. "Ich hab so gern die Frau´n geküsst", "Es kommt auf die Sekunde an - ein Glück, dass man sich so verlieben kann!" sind Sätze, die dem älteren Publikum alle bekannt sind.

Die beiden Comedians sparten auch nicht mit Seitenhieben auf die Oberpfälzer oder die "Altneihauser Feuerwehrkapelln". Sein schauspielerisches Talent zeigte Volker Heißmann wieder beim "Tanzstudio Chachacha". Die Zuschauer gerieten von einer Lachsalve in die nächste. Mit der "Witzprüfstelle" nahmen sie das Gendern aufs Korn.

Nach der Pause traten dann die beiden "Schönen Frauen aus Fürth" auf. Das Publikum sang das Lied aus vollem Hals mit. "Waltraud und Mariechen" sind die Figuren, die die beiden Komödianten berühmt gemacht haben. Sie durften natürlich nicht fehlen. In bekannter Weise stritten die beiden "Frauen" über den Adventskalender, der schon im Februar gebastelt wurde.

Schließlich in der guten alten Zeit angekommen, kritisierten sie, dass Märchen heute nicht mehr erzählt werden können, da sie inhaltlich nicht mehr stimmen würden. Das Rotkäppchen käme nicht bei der Großmutter an, weil es mit dem Rotwein vorglühen würde. Die Glutenallergie würde Hänsel und Gretel das Naschen am Hexenhaus verbieten. Sie lösten das Problem mit dem Hinweis auf die modernen Märchen, die in der Werbung erzählt werden.

Den Spendenaufruf der Bürgerstiftung leiteten sie mit dem Witz über die Geldscheine, die an die Himmelspforte klopfen ein. Alle, das Münzgeld und die kleinen Geldscheine dürfen eintreten, nur der 50er- und der 100er-Schein nicht: "Euch habe ich in der Kirche nicht gesehen!", sagte der liebe Gott.

Dem Spendengesuch kamen die Gäste gerne nach. Damit soll einem spastisch gelähmten Jugendlichen geholfen werden, einen neuen Rollstuhl zu bekommen, den die Krankenkasse nicht bezahlt. Zu den nächsten Veranstaltungen der Bürgerstiftung haben die Coverband von STS für den 7. Januar und die Brettelspitzen für den 17. März 2023 zugesagt. Am 5. Januar 2024 wird Markus Engelstaedter mit seiner Golden Glitter Band in Speichersdorf auftreten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.