29.10.2019 - 14:02 Uhr
SpeichersdorfOberpfalz

Wandern, basteln, Gruselgeschichten

Bei der Herbstnacht der Falken Speichersdorf auf der FGV-Tauritzmühle erleben 16 Kinder und Jugendliche erleben zwei abwechslungsreiche Tage.

Bei der Herbstnacht der Falken Speichersdorf auf der FGV-Tauritzmühle erleben 16 Kinder und Jugendliche erleben zwei abwechslungsreiche Tage.
von Autor HAIProfil

"Man kann immer wieder nur staunen, was an kleinen Kunstwerken entsteht, wenn man die Kinder nur werkeln lässt", sagte Claudia Fischer am Ende der Herbstnacht der Falken. Zwei tolle Tage erlebten 16 Kinder zu Beginn der Herbstferien auf der FGV-Tauritzmühle.

Die Betreuerinnen Claudia Fischer, Steffi Aleksa, Kimberly Barding, Jana Krauß und Wolfgang Hübner hatten für die 6- bis 13-jährigen Mädchen und Buben pfiffige Bastelideen herausgesucht und ein buntes und unterhaltsames Programm gestrickt. Ausgerüstet mit Rucksack, Proviant und wetterfester Kleidung ging es zunächst vom Valentin-Kuhbandner-Heim in Speichersdorf über die Kesselweiher nach Tressau und dann über den Tannensteg zur Wanderschutzhütte des Fichtelgebirgsvereins. Unter dem Motto "Wetten, dass viele Vögel diese Milchpackung mögen" ging es an die erste Bastelidee: das Vogelfutterhaus aus Tetrapacks. Ausgestattet mit scharfen Cuttermessern, Linealen und Stiften, zwei Essstäbchen, Schnur und Schere, Acrylfarbe und Pinsel, Buntpapier und Kleber machten sich die Kinder an die Tetrapacks.

Mitmachen war auch angesagt beim Schinken-Pizza-Backen für das Abendessen. Da wurden Teig gerollt, Käse gehobelt, Schinkenwurst geschnitten. Mit vier restlos verzehrten Pizzablechen erwiesen sich die Kinder und Jugendlichen als gute Esser. Von ganz anderer Art war am Abend die zweite Bastelidee. Bei Pompon-Figuren alias Bommel-Tiere konnten die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen. So machten sich die einen an eine Raupe, die anderen an den Kobold, wieder andere an Hasen. Aus Wolle, Wackelaugen, Holzperlen, Filzresten und Pfeifenputzern entstanden die Kunstwerke. "Ich war überrascht, dass gerade die Jungs mit Eifer und Begeisterung bei der Sache waren. Wenngleich die gelb-schwarzen Vereinsfarben der Borussia Dortmund oder die blau-roten Vereinsfarben des FC Bayern nur schwierig zu gestalten, aber am Ende durchaus erkennbar waren", sagte Fischer sichtlich begeistert. Natürlich hatten die Kinder auch gleich erste Ideen, wo ihre kleinen Tiere zu Hause ihren Platz haben sollten.

Bei sternenklarem Himmel machten sich die Ausflügler zu vorgerückter Stunde auf zur Nachtwanderung. Ausgestattet mit Lampen ging es vorbei an den Weihern über Göppmannsbühl hinauf zum Warthübel. Oben am Wasserspeicher machten die Wanderer Rast, lauschten den Stimmen der Nacht und beobachteten Sternschnuppen.

Zurück am Nebenhaus der Mühle scharten sich die Kinder rund um das Lagerfeuer, um Marshmallows zu rösten. Neben Brett- und Kartenspielen wurde so manche Gruselgeschichte erzählt. Auch im Matratzenlager, das willkommene Gelegenheit zum Herumtollen bot, wurde noch lange getuschelt und gewispert.

Nach dem Frühstück war wieder Basteln angesagt. Vogelhäuschen und Bommel-Tiere erhielten den Feinschliff. Nach getaner Arbeit fielen die Buben und Mädchen wie die Geier über das Essen her. Nach dem Sachen packen und großen Reinemachen ging es schließlich mit einer kräftigen Brotzeit im Gepäck am frühen Nachmittag wieder zurück nach Speichersdorf zum Jugendheim.

Bei der Herbstnacht der Falken Speichersdorf auf der FGV-Tauritzmühle erleben 16 Kinder und Jugendliche erleben zwei abwechslungsreiche Tage.
Bei der Herbstnacht der Falken Speichersdorf auf der FGV-Tauritzmühle erleben 16 Kinder und Jugendliche erleben zwei abwechslungsreiche Tage.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.