14.10.2019 - 17:16 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Brotzeit vor der Tordurchfahrt

"Dreister geht’s fast nicht mehr", erklärt Bürgermeister Albert Nickl in der Sitzung des Gemeinderats. Der Grund für die Aufregung sind rücksichtslose Busfahrer.

Der Bekanntheitsgrad von Speinshart steigt - und damit der Besucherstrom. Auf Unverständnis stößt allerdings das Verhalten mancher Busfahrer, die mit ihren Fahrzeugen trotz der Verbotsschilder durch das Nordtor in den Klosterhof fahren wollen und schließlich auf der Zufahrtsstraße parken.
von Robert DotzauerProfil

Diese chauffieren ihr Gefährt bis zum nördlichen Klosterhoftor, um erst dann festzustellen, dass eine Durchfahrt für den Koloss unmöglich ist. Dabei wäre es so einfach, merkte der Bürgermeister an: auf die Warn- und Stoppschilder achten und die Busse auf dem wenige Meter entfernten und ausgewiesenen Parkplatz abstellen.

Nickl schilderte ein krasses Vorkommnis: Jüngst hätten zwei Busfahrer ihre Fahrzeuge in der Einfahrt zum Klosterhof unmittelbar vor der Tordurchfahrt geparkt, während es sich die Insassen vor dem Nordtor bei einer Brotzeit bequem machten. Eine Abhilfe erhofft sich der Bürgermeister nun von Zusatzschildern mit dem Text: „Unberechtigte Einfahrt führt zur Anzeige“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.