10.02.2020 - 12:57 Uhr
SpeinshartOberpfalz

Feuriger Faschingsnachmittag für Speinsharter Senioren

Die "fünfte Jahreszeit" ist auch bei der älteren Generation stets willkommen. Das bestätigt sich beim Seniorennachmittag der Pfarreiengemeinschaft Speinshart.

Hin und weg sind die "Junggebliebenen" vom einfallsreichen "Knieballett" der Vorbacher Spaßtruppe.
von Robert DotzauerProfil
"Fleischwurst statt Schweinefilet", heißt der Sketch des Oberbibracher Duos Bauer und Nickl.
"Ach wären wir doch noch einmal jung", heißt es beim Auftritt der Eschenbacher Jugendgarde.
"Narrische" Stimmung herrscht beim gut besuchten Seniorenfasching der Pfarreien-Gemeinschaft Speinshart im Gemeindezentrum.
Ein emsiges Helfer-Team aus allen drei Kirchengemeinden sorgt für den Service.
Musikalisch befeuert die Narretei die "Vorbacher Musi".
Am Torten- und Kuchenbuffet bleiben keine Wünsche offen.

Temperamentvolle Auftritte der Jugendgarde der Eschenbacher Faschingsgesellschaft, einfallsreiche Sketche und Darbietungen, eine schwungvolle musikalische Unterhaltung mit den Vorbacher Musikanten Gerd Retzer, Werner Meier und Daniela Christl, Luftschlangen und Faschingshütchen auf den Tischen und ein Service-Team, das den Gästen jeden Wunsch erfüllte: Der Seniorenfasching der Pfarreiengemeinschaft Speinshart im Gemeindezentrum mit reger Teilnahme der älteren Bürger aus Speinshart und Tremmersdorf, Schlammersdorf, Oberbibrach und Vorbach war kaum noch zu toppen.

Die gut 100 Besucher erlebten einen herzerfrischenden Nachmittag mit viel Musik und Witz, einem Theaterprogramm zum Schieflachen und Auftritten der Jugendgarde, die an eigene „goldene tanzfreudige Zeiten“ erinnerten. Ein Betreuungsteam um Gertraud Hofmann (Vorbach), Sprecherin des Gesamtpfarrgemeinderates aller drei Kirchengemeinden, und die offizielle Seniorenbeauftragte Marianne Hübner (Speinshart) garantierte zudem mit zahlreichen Leckereien genussvolle Stunden.

Nach dem kulinarischen Auftakt ließ schon das Oberbibracher Duo Irmi Bauer und Manuela Nickl erkennen: „Das wird heute pfundig.“ Der Sketch handelte von der Einkaufstour des Ehemannes mit Fleisch- und Blutwurst als Mitbringsel anstelle der beauftragten Schweinefilet-Spitzen. Nichts wurde es aus der Delikatesse mit Schweinefilet in Salbei-Rahmsoße und grünen Nudeln.

Garant für gute Laune war auch die Vorbacher Gruppe. Die grazilen Beinpaare der Vorbacher waren beim witzigen „Knieballett“ zu den Klängen des Radetzky-Marsches die Hingucker. Stürmischer Applaus war den Vorbachern für die ideenreiche Nummer sicher.

Den Schlusspunkt des Unterhaltungsprogrammes setzte ein weiterer beherzter Auftritt der Jugendgarde mit Ordensverleihung durch das Jung-Prinzenpaar. Mit den temperamentvollen Mädchen strahlten Senioren, Organisations-Team und Bürgermeister Albert Nickl um die Wette, der im guten Miteinander aller Generationen die besondere Stärke kleiner Gemeinden sah und ein Dankeschön an alle Helfer richtete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.