Speinsharter Hochzeit: Kathrin & Felix sagen Ja

Speinshart
12.09.2022 - 16:17 Uhr

Bereits der Einzug ist feierlich. Felix Bauernfeind, Betriebsleiter des Speinsharter Klostergasthofs, hat seine Kathrin geheiratet.

Ein dreifaches Helau dem Brautpaar: Nach der kirchlichen Trauuung des Speinsharter Klosterwirtes Felix Bauernfeind und seiner Kathrin standen auch Garden der Eschenbacher Faschingsgesellschaft Spalier.

„Treulich geführt zieht dahin, wo euch der Segen der Liebe bewahr“! Treulich geführt hieß es auch für Kathrin und Felix Bauernfeind bei ihrer kirchlichen Trauung in der Klosterkirche zu Speinshart. Organist Walter Thurn wählte Richard Wagners „Brautlied“ aus Lohengrin, um das Paar musikalisch zum Traualtar zu geleiten. „Die Zierde der Jugend, schreite voran! Wonne des Herzens sei euch gewonnen, eint euch in Treue, zum seligsten Paar“, hieß es da. Ein spektakulärer Einzug eines Paares, das standesamtlich schon vor zwei Jahren vor Schwarzenbachs Bürgermeister Thorsten Hallmann das berühmteste „Ja“ sagten.

„Corona“ verhinderte die zeitnahe kirchliche Hochzeit. Nun war es für Felix und Kathrin an der Zeit, das Eheversprechen vor Prior Pater Adrian Kugler in der Klosterkirche zu wiederholen. Ein Ort mit viel Bezug zum Beruf des Bräutigams. Der schneidige Hotelbetriebswirt ist Betriebsleiter des Speinsharter Klostergasthofes, direkt gegenüber der Klosterkirche, die fesche Braut ist Erzieherin. Eine rauschende Hochzeit war vorprogrammiert.

Liebe immer wieder erneuert

Schon die Hochzeitsmesse wurde zum Event. „Hätte ich die Liebe nicht“, sangen die „New Voices“ und Solistin Anna Gräb zelebrierte den Hit „Say a little Prayer“. Prior Pater Adrian wünschte auch nach der „Hoch-Zeit“ Liebe und Treue für das ganze Leben. Als Symbol diente dem Prior die Hochzeitskerze. „Entzündet die Kerze immer neu, so wie die Liebe sich immer wieder entzündet und erneuert“, so der Wunsch des Seelsorgers, der die Hochzeitsmesse in Konzelebration mit Pater Johannes Bosco feierte.

Schuhplattler-Spalier

Kennengelernt hatte sich das Paar bei einem Auftritt der Schwarzenbacher Schenkelzinterer. Für die Schuhplattler war es deshalb eine Selbstverständlichkeit, bei ihrem Trainer präsent zu sein. Auch der Trachtenverein Almrausch aus Weiden ließ es sich nicht nehmen, mit Girlandenbögen Spalier zu stehen. Schon als Bub war der Bräutigam bei den Weidener Trachtlern aktiv. Vor dem Kirchenportal warteten dann die Garden der Eschenbacher Faschingsgesellschaft, um das Paar nach dem Gottesdienst mit viel Helau und riesigen roten Herzen zu begrüßen. Die Braut gehört zum Stamm der „Eschenbacher Lady-Kracher“.

Viel Glück in der Ehe wünschten zudem der Eschenbacher Kirwa-Verein, der Bayern-Fan-Club, die Katholische Landjugend Schwarzenbach und selbstverständlich das Team des Klostergasthofes. Für die Gemeinde Schwarzenbach gratulierte Bürgermeister Thorsten Hallmann dem Gemeinderat Felix. Nach einem Umtrunk im Innenhof der Prämonstratenserabtei ging es zur Hochzeitsfeier nach Bieberswöhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.