09.11.2018 - 11:08 Uhr
Dietfurt an der AltmühlOberpfalz

Spektakulärer Unfall am Hallenhausener Berg

Der Fahrer eines VW-Transporters kam bei Dietfurt von der Straße ab und rutschte eine Böschung hinab. Ein Baum bremste das Fahrzeug und verhinderte Schlimmeres. Die Polizei aus Parsberg stellte den Führerschein des 40-Jährigen sicher.

Der Fahrer eines VW-Transporters kam bei Dietfurt von der Straße ab und rutschte eine Böschung hinab.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Der 40-Jährige fuhr mit seinem VW-Transporter am Donnerstag gegen 16.45 Uhr auf der Kreisstraße NM 23 zwischen Hallenhausen und Dietfurt bergab. Kurz nach Hallenhausen kam er in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Kleintransporter kippte um und rutschte auf der Fahrerseite liegend die steile Böschung etwa 20 Meter hinunter. Erst eine mächtige Buche bremste den Wagen.

Die Feuerwehr Dietfurt befreite den eingeklemmten Fahrer. Er kam mit erheblichen Verletzungen ins Klinikum nach Neumarkt. Die Beamten der Polizeiinspektion Parsberg bemerkten, dass die Atemluft des Unfallfahrers stark nach Alkohol roch. Nach einer Blutentnahme stellten sie den Führerschein sicher.

Am VW-Transporter entstand Totalschaden. Auch die Leitplanke und ein Schutzzaun wurden bei dem Unfall beschädigt. "Die komplizierte Bergung des Wagens nahm einige Zeit in Anspruch. Die NM 23 musste daher bis ca. 19 Uhr total gesperrt werden", berichtet Polizeisprecher Peter Gotteswinter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.