30.08.2018 - 11:31 Uhr
Steinberg am SeeOberpfalz

Polizei warnt vor Betrugsmasche

Angebliche Handwerker wollten die Dachrinne eines Schwandorfers für 150 Euro reinigen - der Mann zahlte aber schließlich 1500 Euro für den Dienst. Die Polizei warnt nun vor einer neuen Betrugsmasche.

Symbolbild.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

(ch) Leider gibt's auch unter Handwerkern schwarze Schafe. Unseriöse Machenschaften von angeblichen Teerkolonnen aus dem Ausland, sind auch der Polizei hinrechend bekannt. Nun scheint eine Truppe mit einer neuen Masche unterwegs zu sein, wie die Schwandorfer Inspektion meldet.

Ein 82-jähriger Rentner in Steinberg am See wurde Opfer dieser neuen Abzocke. Am Mittwoch läutete vormittags an der Haustüre des Rentners ein Ausländer, der angab, für eine Dachfirma zu arbeiten und günstig Arbeiten zu verrichten. Er bot dem 82-Jährigen an, die Dachrinne am Haus für 150 Euro zu reinigen. Der Rentner ging auf das Angebot ein.

Zum Reinigen wurden die Dachrinnen abgebaut und anschließend wieder montiert. Am Ende der Arbeiten erhielt der Rentner eine Rechnung in Höhe von 1500 Euro. Angeblich habe eine defekte Dachrinne ausgetauscht werden müssen, gab der Handwerker an. Der Rentner bezahlte schließlich die Rechnung und die Arbeiter verschwanden.

"Nach eingehender Überlegung fühlte sich der Rentner betrogen und erstattete Anzeige", teilte die Polizei mit. Er hatte sich aber das Kennzeichen des Firmenautos notiert. Die Spur führt laut Polizei nach Nordrhein-Westfalen. "Es ist zu vermuten, dass die Tätergruppe momentan in unserer Gegend aktiv ist und versuchen wird, letztendlich überteuerte Arbeiten auszuführen", schreibt Hauptkommissar Walter Bruckner. Die Polizei rate deshalb, grundsätzlich von Haustürgeschäften Abstand zu nehmen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.