Heimat- und Trachtenverein Stamm singt und spielt in Stifterslohe

Das Adventskonzert in der St.-Johanneskapelle steht unter dem Leitthema „Gott klopft an durch seinen Engel“.

Die Sulzbacher Stubenmusi (sitzend), sowie (von links stehend) Erika Haberberger, Konrad Stauber und Sabine Morgenschweis gestalten das Programm.
von Norbert WeisProfil

Der Heimat- und Trachtenverein Sulzbach-Rosenberg gestaltete am dritten Adventssonntag ein vorweihnachtliches Singen und Musizieren in der St.-Johanneskapelle in Stifterslohe. Mitwirkende waren die Stubenmusi, bestehend aus Lydia Zagel, Susanne Zagel, Gerlinde Pilhofer (alle Zither), Sabine Stümpfl (Hackbrett) und Bernadette Strobl (Gitarre), sowie Konrad Stauber, Erika Haberberger und Sabine Morgenschweis in wechselseitigen Duetten.

Sabine Morgenschweis und Konrad Stauber im Duett

Instrumentales Spiel und gesangliche Beiträge wechselten sich ab. Zwischen den Stücken trug Konrad Stauber die Texte „Klopfzeichen Gottes“, „Nicht aufgeben“, „Hirten hören und gehen“, sowie „Kopfzeichen bei uns“ vor. Er hoffte, dass sich die Besucher einstimmen lassen auf das Wunder der Heiligen Nacht: „Oft haben wir die Antennen nicht ausgestellt, um Herz und Ohren weit zu öffnen. Niemand ist von der Begegnung mit dem Jesuskind ausgeschlossen. Es ist wichtig, ruhig zu werden, um die Zeichen zu verstehen.“

Erika Haberberger und Konrad Stauber im Duett

Der Vorsitzende des Kapellenbauvereins, Ludwig Hofmann, lud nach dem gemeinsam gesungenen „Engel des Herrn“ zu Holunderglühwein und Stollen ein.

Erika Haberberger und Sabine Morgenschweis im Duett

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.