17.04.2019 - 15:27 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Backen und basteln für gute Zwecke

Rückschau auf mehr als 30 Veranstaltungen und Aktionen hielt der Katholische Frauenbund Herz Jesu Rosenberg bei seiner Jahreshauptversammlung im Pfarrsaal des Kettelerhauses.

Erika Beer zeigt einen Poncho, der an den kreativen Nachmittagen des Frauenbunds entstanden ist.
von Autor MRBProfil

Der Tätigkeitsbericht von Schriftführerin Helga Schlosser fasste die zurückliegenden Aktivitäten zusammen. Die beiden großen Veranstaltungen im Frauenbundjahr zum Muttertag und im Advent führten jeweils etwa 100 Gäste zusammen. Statt des Erntedanks gab es zum ersten Mal ein Oktoberfest in Dirndl und Tracht. Ein weiterer Höhepunkt war der heitere Abend im Fasching.

Bildung und Information verbanden unter anderem eine Kräuterwanderung mit Marga Klameth durch das Breitenbrunner Tal oder ein Vortrag von Chefarzt Vincent Wanji vom St.-Anna-Krankenhaus über. Besichtigungen hatten das Krematorium und den Urnenwald in Hohenburg oder die Jurawerkstätten zum Ziel.

Yoga und Gymnastik betreiben die Frauen unter der Leitung von Josefine Strobel. Regelmäßig gibt es auch Nordic Walking auf dem Trimm-Dich-Pfad mit Evi Rauch. Kursleiterin Christa Pausch führte den Kurs LeA für Frauen und Männer ab der Lebensmitte weiter. Darüber hinaus wird für viele Anlässe im Jahreslauf gebastelt und gebacken. Die Erlöse werden für soziale und caritative Zwecke gespendet. Zum ersten Mal wurde im November eine Nacht der Lichter mit Gemeindereferent Martin Melchner abgehalten. Für die Vorbereitung und Gestaltung des Weltgebetstages waren heuer die katholischen Frauen zuständig.

Erika Beer berichtete von den kreativen Nachmittagen, die mittlerweile sehr beliebt sind. Oft treffen sich 20 Frauen zum gemeinsamen Stricken, Häkeln und Basteln bei Kaffee und Kuchen.

Einen Rückblick auf die Fahrten gab die Organisatorin Evi Rauch. Der Tagesausflug im Sommer führte nach Selb und Eger. Drei Tage folgten die Rosenberger Frauen Sissis Spuren im Salzkammergut. Nachhaltige Eindrücke vermittelte der Besuch des Weihnachtsmarkt in Birkenheide, der idyllisch an einem See liegt. Für heuer sind ein Musical-Trip nach Stuttgart zu "Aladin", eine Tagesfahrt im Juli nach Harburg und Nördlingen sowie eine viertägige Reise nach Aachen, Maastricht, Maria Laach und Lüttich geplant.

Johanna Lang berichtete detailliert über die Kasse und die Spenden aus den vielen Aktionen. Der Verein hat derzeit 369 Mitglieder. Von 25 Euro Beitrag blieben nur 4,30 Euro vor Ort im Verein; der Rest werde an den Dachverband weitergeleitet.

Von einem besonders beeindruckenden Besuch berichtete Evi Rauch. Den beiden schwerstbehinderten Zwillinge Malik und Damian überbrachten drei Frauen vom Vorstandsteam kurz vor Weihnachten eine Spende für neue Rollstühle. Evi Rauch erzählte von der Lebensfreude der beiden Buben und ihrer großen Begeisterung für die Landwirtschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.