13.11.2019 - 17:14 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Bau- und Förderberatung gratis

Freie Wähler Umland wollen mit Sanierungen gegen Leerstand angehen. Nicht alle bekommen Platz bei Infoveranstaltung.

Die Freien Wähler Umland (FWU) hatten ein volles Haus bei ihrer kostenlosen Bau- und Förderberatung im Gasthof Sperber. Ziel der Veranstaltung war es, so hieß es in einer Pressemitteilung dazu, interessierten Bauherren deutlich zu machen, wie sinnvoll es sein kann, in den bestehenden Leerstand ihrer Stadt zu investieren. Ausgebucht war die Veranstaltung schon einige Wochen vorher, so dass Interessierte, die ohne Anmeldung vorbeischauen wollten, keinen Platz mehr fanden.

Viele Nicht-Sulzbach-Rosenberger sind mittlerweile dahinter gekommen, dass es in Sulzbach-Rosenberg lukrativ ist, sich dem Thema Sanierung zu widmen. "Aber immer noch besser, als wenn es keiner tut. Aber es wäre schön, wenn auch die Sulzbach-Rosenberger, die sich mit Eigentumsgedanken tragen, das Potenzial des bestehenden Leerstands erkennen. Am Ende kommt es allen zugute, dass die Stadt wieder belebt wird", so Referent Stefan Thar.

Es kam zu einem regen Austausch und Thar, Referent und FWU-Mitglied, hatte alle Hände voll zu tun, die zahlreichen Fragen zu beantworten. "Die Bemühungen unserer Nachbargemeinden im Bereich Leerstandbekämpfung tragen schon Früchte und wir sollten das nicht verschlafen", so Thar. Der Zuspruch und die Unkenntnis der Besucher über Möglichkeiten und Förderungen zeige einmal mehr, wie nötig Leerstandsberatung und ein dazu gehöriges Management für die Stadt sei. "Jeder der in der Stadt etwas unternehmen möchte, sollte nach Kräften unterstützt werden. Das beginnt mit Information und Transparenz", so Thar. Mit dem gleichen Anliegen hat die FWU schon vor Wochen das Gläserne Rathaus als Thema im Stadtrat auf den Weg gebracht.

Dass die Themen auf Resonanz stoßen, zeige, so der Pressetext, nicht nur die gut besuchte Infoveranstaltung. Die FWU bedauere, dass nicht alle an der Veranstaltung teilnehmen konnten. Verbunden damit ist der Hinweis auf einen Vortrag der zum Thema Leerstandbekämpfung im Februar im Sportpark. Außerdem wurde deutlich, dass es viele Wege gibt, etwas anzupacken.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.