20.02.2020 - 15:53 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Berufsfachschule präsentiert Ausbildungsmöglichkeiten

Etliche Tipps für die Zukunft junger Leute gab es beim Tag der offenen Tür der Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, Kinderpflege und Sozialpflege in Sulzbach Rosenberg.

Die angehenden Sozialpflegefachhelfer präsentierten wertvolle Ratschläge zur Lebenszeit- und Lebensraumgestaltung.
von Wolfgang LorenzProfil

Nach dem Abschluss der Regelschule stellt sich für viele junge Leute die Frage: "Was ist der richtige Beruf für mich?" Ein Beruf, der nach Abschluss der Ausbildung den jungen Mann oder die junge Dame ja viele Jahre tragen soll. Und das nicht nur zum Broterwerb, denn der künftige Beruf soll mit seinen Anforderungen und Herausforderungen auch die Fähigkeiten und Kompetenzen des jungen Bewerbers spürbar und erlebbar machen. Da kommen die vielfältigen Angebote der Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, Kinderpflege und Sozialpflege als berufliche Option gerade recht. Beim Tag der offenen Tür informierten die Schüler in Informationseinheiten über die Ausbildung.

Aufgehübscht und schön dekoriert wurde das Erdgeschoss der Schule mit Kakteen, dem Jahresthema der praktischen Fächer. Die Besucher konnten getöpferte Kakteen ebenso bestaunen wie gehäkelte "Pflanzen" oder aus Pappmaschee hergestellte Kakteen. Die angehenden Kinderpfleger präsentierten eine Ausstellung und zeigten ihren Fächerkanon. Projektorientiertes Arbeiten boten die jungen Leute aus dem Fachbereich Ernährung und Versorgung und hatten beispielsweise ein Quiz zum Thema Nachhaltigkeit oder kleine kulinarische Köstlichkeiten vorbereitet. Die angehenden Sozialpfleger zeigten den Gästen praktische Übungen wie richtige Händedesinfektion, Lagerung und Mobilisierung oder Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung.

Bewerbungen für das Schuljahr 2020/2021 sind noch bis zum 13. März jederzeit möglich; grundsätzlich wochentags von 7.30 bis 13.30 Uhr. In allen Berufsfachschulen kann bei entsprechenden Leistungen (Notendurchschnitt 3,00 im Abschlusszeugnis und zumindest ausreichende Englischkenntnisse) der mittlere Schulabschluss erworben werden. Im ersten Schuljahr an der BFS besteht für die Schüler auch eine Kostenfreiheit des Schulwegs, der Besuch der Berufsfachschulen ist generell kostenfrei, es entstehen lediglich geringe Kosten beim Kochen und für das Werk- und Kopiergeld. Abhängig vom Einkommen der Eltern haben alle Schüler der Berufsfachschule Anspruch auf eine Ausbildungsförderung gemäß Bafög.

Wichtige Tipps zur Raum- und Textilpflege oder für das textile Gestalten gaben die jungen Leute aus dem Fachbereich Ernährung und Versorgung.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.