Nach Einkaufswagen-Diebstahl: Senior verfolgt Jugendlichen-Clique

Sulzbach-Rosenberg
02.08.2022 - 14:55 Uhr

Ein 13-Jähriger stiehlt in Sulzbach-Rosenberg einen Supermarkt-Einkaufswagen. Damit chauffiert er Freunde durch den Stadtpark, schließlich versenken die Jugendlichen den Wagen im Bach. Doch dann greift ein Senior ein – und die Polizei.

Ein Clique von Jugendlichen hat im Sulzbach-Rosenberger Stadtpark einen gestohlenen Einkaufswagen im Bach versenkt. Unter Polizeiaufsicht musste ihn der Dieb herausziehen und zurückbringen.

Dem aufmerksamen Hinweis eines Seniorenpaares ist es zu verdanken, dass die Sulzbach-Rosenberger Polizei den Diebstahl eines Einkaufswagens von einem Verbrauchermarkt in der Krötenseestraße am Montagnachmittag, 1. August, zügig klären konnte. Die Beamten beschreiben den Vorfall wie folgt: "Gegen 15.30 Uhr fiel dem Ehepaar im Stadtpark eine Gruppe von fünf Jugendlichen auf, die gerade im Begriff waren, den Einkaufswagen eines unweit gelegenen Verbrauchermarktes im dortigen Bach zu versenken. Couragiert stellte der 79-jährige Senior die drei Jungen und zwei Mädchen zur Rede, sah sich dann aber einer völlig respektlosen Reaktion der jungen Leute gegenüber. Letztere setzten zunächst zügig ihren Weg in Richtung Bahnhof fort, gefolgt von dem Senior, der umgehend über Notruf die Polizei verständigte und dabei zutreffende Personenbeschreibungen abgeben konnte."

Fahndung mit mehreren Streifen

Die örtliche Inspektion habe daraufhin sofort mit mehreren zivilen und offiziellen Streifenfahrzeugen eine Fahndung eingeleitet – die Jugendlichen konnten daraufhin bereits zehn Minuten später im Stadtpark gestellt werden. Die Beamten stellten schnell fest, dass ein 13-jähriger Schüler aus der Gruppe für die Polizei längst kein Unbekannter mehr war. Er soll es auch gewesen sein, der gegen 15.15 Uhr den Einkaufswagen im Wert von etwa 200 Euro vom Einkaufsmarkt gestohlen hatte, "um damit einen seiner Freunde, einen 14-Jährigen, begleitet vom Rest der Gruppe, durch die Straßen zu chauffieren. Im Stadtpark der kurzen Beförderungsunternehmung bereits überdrüssig, versenkten die jungen Leute den Einkaufswagen im dortigen Bach."

Einkaufswagen wieder aus Bach geholt

Nachdem die Beamten die Personalien der Beteiligten notiert hatten, "durfte der im Wagen transportierte Nutznießer der Aktion den mittlerweile geborgenen Einkaufswagen unter polizeilicher Aufsicht zum Markt zurückschieben. Die übrigen Jugendlichen erhielten einen Platzverweis, ihre Sorgeberechtigten wurden über den Vorfall verständigt", steht im Polizeibericht. Im Fall des noch nicht strafmündigen 13-Jährigen wird die Polizei an die Staatsanwaltschaft Amberg und das Jugendamt Bericht erstatten.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.