12.07.2018 - 14:44 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Exoten in allen Farben

Die Waldvögel in der Fatzen zwischen Annaberg und Kugelfang bekommen stimmgewaltige Unterstützung: Ins Vogelkonzert der Finken, Meisen und Drosseln mischen sich fremdsprachige Klänge von Wellensittichen, Großsittichen und Exoten.

Prachtexemplare wie dieser Großsittich machen der Jury die Entscheidung nicht leicht.

(rlö) Das idyllisch am Waldrand gelegene Heim des Vereins für Vogelschutz und -liebhaber bot wieder die herrliche Naturkulisse für die 31. Offene Jungvogelschau. Das Ereignis zog zahlreiche Züchter und Vogelfreunde aus der ganzen Oberpfalz und dem Fränkischen an.

Erstaunlich, wie viele jugendliche Züchter sich bei den Preisträgern des Wettstreits fanden – ein Zeichen dafür, dass die Haltung und Zucht der gefiederten Freunde durchaus auch für die Smartphone-Generation reizvoll sein kann. Insgesamt 24 Aussteller hatten sich mit ihren Prachtexemplaren an Wellensittichen, Farbwellensittichen, Großsittichen und Exoten der gestrengen Jury von vier auswärtigen Preisrichtern gestellt. Die teilnehmenden Züchter kamen aus Nürnberg, Heroldsberg, Pegnitz, Röthenbach, Egloffstein,Tännesberg, Wilhelmsdorf, Pyrbaum, Neustadt, Irchenrieth, Hirschau, Kalchreuth, Roßtal, Pleystein und Bechtsrieth.

Während an den Käfigen um Punkte und Wertungen gerungen wurde, entfaltete sich auf dem Gelände des Vereins Sommerfest-Atmosphäre. Im Schatten der Waldbäume und Sonnenschirme ließen sich die zahlreichen Besucher Kaffee und Kuchen oder Gegrilltes zu kühlen Getränken schmecken. Auch abseits der Vogelvolieren gab es wieder viel zu bestaunen. So fand der gut bevölkerte Schildkröten-Teich des Vereins vor allem das Interesse der kleinen Besucher.

Zur 31. Jungvogelschau des Vereins war die zweitgrößte Zahl an Vögeln seit Bestehen der Schau angemeldet. Darum war die Spannung entsprechend spürbar, als Vorsitzender Karlheinz Späth und sein Vize Wolfgang Roel zur Siegerehrung schritten. Die Ergebnisse im Einzelnen: Wellensittiche 1. Sieger Willy Prößl, 2. Roland Walther, 3. Heinz Grashaußer; Farbwellensittiche 1. Udo Stade, 2. Andreas Kuhn, 3. Udo Bertelshofer, beste Gesamtleistung Willy Prößl; Großsittiche Jungvögel 1. Andreas Failner, 2. Karl-Heinz Hoffmann, 3. Andreas Kuhn, Großsittiche Altvögel 1. Andreas Failner, 2. Heinz Rosenau, 3. Leonhard Ammon, beste Gesamtleistung Andreas Failner.

Exoten domestiziert 1. David Ziegler, 2. Sandro Ruppert, 3. Michael Hoffmann, Exoten nicht domestiziert 1. Leonhard Ammon, 2. David Ziegler, beste Gesamtleistung David Ziegler. Als beste Jugend-Züchter wurden prämiert: 1. Sandro Ruppert, 2. Maresa Lea Schindler, 3. Barbara Grau, 4. Jennifer Ruppert.

Bürgermeister Michael Göth freute sich in seinem Grußwort vor allem über die Teilnahme so vieler auswärtiger Züchter. Der erfolgreiche Verlauf der nun schon 31. Jungvogelschau unterstreiche die effektive und rührige Arbeit des Vereins für Vogelschutz und -liebhaber, und die zahlreichen Feste auch an diesem Sommerwochenende seien ein Beweis für die lebendige Vereinswelt in der Herzogstadt. Apropos Feste: Vogelliebhaber und Natufreunde können sich schon mal den 11. August im Kalender vormerken. Da feiern die Vogelschützer in der Fatzen nämlich wieder ihr beliebtes Vereinsheim-Fest.




Die prämierten Züchter der 31. Jungvogelschau mit Bürgermeister Michael Göth (rechts), Vorsitzendem Karlheinz Späth (links) und seinem Vize Wolfgang Roel (Dritter von links).

Auch abseits der Volieren gibt es Spannendes zu beobachten, so wie hier am Schildkröten-Teich des Vereins.

Im Ausstellungszelt finden die prämierten Vögel immer wieder staunende und fachkundige Bewunderer.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.