09.04.2020 - 11:37 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Gemeinde Christuskirche versorgt Gläubige mit Online-Andachten

„Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden!“ Die frohe Osterbotschaft kann heuer nicht in den Kirchen ertönen. Für die Gemeinde Christuskirche kommt sie aus einem anderen Raum.

Dekan Karlhermann Schötz, Jonas Hennecke und Dekanatskantor Gerd Hennecke (von links) nehmen die Osterandacht auf, die die Gemeindeglieder der Christuskirche im Internet anschauen können.
von Autor COGProfil

Seit es keine öffentlichen Gottesdienst mehr gibt, also seit dem Sonntag Judika, versorgen Pfarrer, Diakonin und Vikarin der Christuskirche die Gemeinde zu Hause. Die Andachten werden aber nicht in der Christuskirche aufgenommen, sondern zu Hause gedreht, und zwar im Orgelzimmer bei Dekanatskantor Gerd Hennecke. Das hat auch praktische Gründe: Aufnahmeleiter Jonas Hennecke bräuchte in der großen Kirche eine hochprofessionelle technische Ausrüstung, um das Bild gut auszuleuchten und den Ton trotz des langen Nachhalls verständlich aufzunehmen. So reicht die Kamera von Familie Hennecke zusammen mit dem Mikrofon der Evangelischen Jugend und den Scheinwerfern der Kirche.

Während es für einen normalen Gottesdienst in der Kirche eine Liturgie gibt und festgelegt ist, welche Texte der Pfarrer am Altar, auf der Kanzel oder am Ambo spricht, müssen Jonas Hennecke, sein Vater und der Dekan das jetzt ausprobieren. Der Kameramann stellt dann die Beleuchtung ein, richtet die Kamera auf den Geistlichen und gibt genaue Anweisungen: "Herr Dekan, noch einen halben Schritt nach rechts und die Hände ein bisschen höher!" Kirchenmusikdirektor Hennecke untermalt und begleitet den Dekan an der Orgel.

Während die normalen Sonntagsandachten und auch die für Karfreitag vollständig innen gedreht wurden, ergänzen zwei Außenszenen die Ostersonntagsandacht. Dekan Schötz begrüßt die Gemeinde im Grünen, und Doreen Deyerl, die Leiterin des Posaunenchors, eröffnet die Andacht mit dem Trompetensolo "Christ ist erstanden" auf dem hohen Felsen über dem Bachviertel. Die Redaktion der ZDF-Fernsehgottesdienste hat nämlich alle evangelischen Bläser und Sänger dazu aufgerufen, Ostersonntag um 10.15 Uhr im Freien dieses Osterlied zu singen oder zu spielen.

Schließlich ist alles im Kasten. Tamina Büttner, die Mediendesign studiert, macht den Schnitt. Ab heute Nachmittag kann man diese Andacht im Internet (www.christuskirche-suro.de) sehen. Auch die bisherigen von den Sonntagen und Karfreitag sind dort zu finden. Solange keine Sonntagsgottesdienste stattfinden können, macht das Team der Christuskirche Orgelzimmer der Henneckes weiter und versorgt die Gemeinde mit Andachten.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.