11.03.2020 - 12:36 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Generationswechsel bei Tischgesellschaft Edelweiß Rosenberg

Neue Gesichter, neue Ideen: Mit einer deutlich verjüngten Führungsmannschaft startet die Tischgesellschaft Edelweiß Rosenberg ins Jubiläumsjahr ihres 110-jährigen Bestehens.

Die neu gewählte Vorstandsriege der Tischgesellschaft Edelweiß Rosenberg mit dem Ersten Vorsitzendem Christian Weiß (vorne, Zweiter von rechts).
von Autor RLÖProfil

Nach mehr als 20 Jahren Vorstandsarbeit legte Sepp Lösch das Amt des Vorsitzenden in die Hände von Christian Weiß, dem die Mitglieder einstimmig ihr Vertrauen aussprachen. Weiß kündigte an, den Rosenberger Traditionsverein künftig noch attraktiver für jüngere Leute - vor allem für Familien mit Kindern - machen zu wollen.

Freunde Rosenbergs integriert

In seinem Bericht informierte Lösch darüber, dass die bisher als loser Verbund von Freiwilligen tätige Interessengemeinschaft Freunde Rosenbergs seit 1. Januar 2020 als Arbeitsgruppe in die Tischgesellschaft Edelweiß integriert wurde. Das lag unter anderem nahe, weil alle dort Aktiven auch Edelweiß-Mitglieder sind. Die IG Freunde Rosenbergs werde künftig unter dem organisatorischen Dach der Tischgesellschaft arbeiten. Sie unterliege deren Satzungsbestimmungen und Finanzaufsicht, agiere jedoch mit ihren Aktivitäten und ihren Geldern wie bisher selbstständig.

Es sei ihm in seiner Amtszeit ein Anliegen gewesen, erklärte Sepp Lösch weiter, die Zusammenarbeit der örtlichen Vereine zu beleben. Das führte unter anderem zu einer jährlichen Terminkonferenz von Edelweiß, Arbeiterkameradschaftsverein, Riglasbrünnern und Waldfreunden, um Überschneidungen zu vermeiden. Auch der von vier Vereinen ausgerichtete Rosenberger Dorffasching oder das gemeinsame Sommerfest mit den Schützen am Eichelberg seien Ergebnisse dieses Bemühens.

Der detaillierte Rückblick von Schriftführer Jürgen Staudte machte deutlich, dass das abwechslungsreiche Angebot von den Mitgliedern stets durch guten Besuch honoriert wurde. Kassier Gerd Kleiner gab einen Überblick über die Finanzen. Reiseleiterin Helene Röhrer stellte die heuer geplanten Fahrten vor: Eine Mehrtagefahrt führt im September nach Wien und in die Wachau, eine Halbtagesfahrt im August nach Forchheim und zum Walberla.

Neuwahlen und Ehrungen

Das Ergebnis der Neuwahlen: Vorsitzender Christian Weiß, Stellvertreter Ernst Strobel, Erster Kassier Gerd Kleiner, Zweiter Kassier Norbert Weber, Erster Schriftführer Jürgen Staudte, Zweiter Schriftführer Horst Kaufmann. Als Beisitzer fungieren Heike Gradl, Karl-Heinz Moritz, Reinhold Kreiner, Helmut Schlegel, Sepp Lösch, Martin Sperber und Frank Groher. Revisoren sind Manfred Ottmann und Günther Mutzbauer, Reiseleiterin weiterhin Helene Röhrer.

Elf Mitglieder wurden für 50 bzw. 25 Jahre Treue zur Tischgesellschaft Edelweiß ausgezeichnet. Ihnen gratulierten Bürgermeister Michael Göth, der scheidende Vorsitzende Sepp Lösch und sein Nachfolger Christian Weiß (erste bis dritte Reihe, jeweils links).

Nicht weniger als elf langjährige Mitglieder zeichnete der bisherige Vorsitzende Sepp Lösch, sozusagen als seine letzte Amtshandlung, für langjährige Treue aus. Das "Edelweiß in Gold" erhielten für 25 Jahre Zugehörigkeit Margarete Atzenhofer, Ilse Dehling, Franz Kick, Jochen Niebler, Monika Pilhofer, Regina und Andreas Royer, Monika und Norbert Weber. Für 50 Jahre wurden Manfred Belusa und Fritz Schmer ausgezeichnet. Alle Jubilare erhielten als Dankeschön Gutscheine.

Bewährtes und Neues

Der neue Vorsitzende Christian Weiß kündigte an, am bewährten und beliebten Veranstaltungskonzept festhalten, zusätzlich aber unter dem Begriff "Junges Edelweiß" neue Angebote für Familien und Großeltern mit Kindern und Enkelkindern zu unterbreiten.

Bürgermeister Michael Göth, selbst auch Mitglied, würdigte die Tischgesellschaft Edelweiß als prägendes und gestaltendes Element in der Dorfgemeinschaft Rosenberg und darüber hinaus. Treibender Motor dabei sei in den vergangenen zwei Jahrzehnten Sepp Lösch gewesen. "Ohne Dich und Deine Arbeit", betonte das Stadtoberhaupt, "wären Dinge wie die Rosenberger Kirwa, das Rosenfest, die Interessengemeinschaft Freunde Rosenbergs oder auch der Rosenpfad kaum vorstellbar."

"Junges Edelweiß":

Offerte an Familien

Die Tischgesellschaft Edelweiß Rosenberg erweitert auf Anregung ihres neuen Vorsitzenden Christian Weiß das gewohnte Veranstaltungsprogramm um Angebote für jüngere Leute, Familien mit Kindern und Großeltern mit Enkelkindern. Für heuer sind geplant:

16 Uhr im Kettelerhaus, Einstimmung auf Ostern mit Eierfärben und Osternest-Basteln

14.30 Uhr Osternestsuchen an der Flei mit Kaffee und Kuchen (jeder bringt etwas mit)

15 Uhr Spielplatznachmittag mit Picknick am Spielplatz August-Bebel-Straße

14 Uhr an der Hochofenpforte Treffpunkt zur Familienwanderung nach Prohof

Brettspiele-Nachmittag (Ort noch offen).

Im Herbst ist außerdem eine Fahrt zum Nürnberger Planetarium mit kindgerechtem Programm vorgesehen. Zu allen Veranstaltungen "Junges Edelweiß" ist neben den Mitgliedern der Tischgesellschaft auch die Öffentlichkeit eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.