14.05.2022 - 18:15 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Jugendlicher feuert mit Schreckschusswaffe und wird angefahren

Ein 15-Jähriger mit Sturmhaube und Schreckschusspistole wird in Sulzbach-Rosenberg in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Die Sulzbach-Rosenberger Polizei musste am Donnerstag, 12. Mai, zu einem nicht alltäglichen Einsatz ausrücken.
von Andreas Royer Kontakt Profil

Zu einem untypischen Einsatz musste die Polizei am Donnerstag, 12. Mai, gegen 21.55 Uhr in der Rosenbachstraße in Sulzbach-Rosenberg ausrücken. Wie die Polizei informiert, ging ein 15-Jähriger alleine die Rosenbachstraße entlang und fühlte sich von einem 17-Jährigen verfolgt, der sich auf dem Fußweg hinter ihm befand. Dieser war offenbar angetrunken und sprach unbeteiligte Personen an.

Davon fühlte sich der 15-Jährige offenbar so bedroht, dass er sich eine Sturmhaube überzog und mit einer mitgeführten Schreckschusswaffe in die Luft schoss. Anschließend flüchtete er in Richtung Erzhausstraße, wobei er unvermittelt auf die Straße lief und von einem dort fahrenden Fahrzeug erfasst wurde und zu Boden stürzte. Der 15-Jährige stand wieder auf, warf die mitgeführte Schreckschusswaffe und Sturmhaube weg und konnte von einer Streife der PI Sulzbach-Rosenberg in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Der 17-Jährige floh nach der Schussabgabe in die andere Richtung und konnte vor Ort nicht mehr angetroffen werden.

Bei dem Verkehrsunfall wurde der 15-Jährige am Arm verletzt. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Schreckschusswaffe und die Sturmhaube wurden sichergestellt, der 15-Jährige wird wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz angezeigt.

Die tatsächlichen Hintergründe für die Flucht des 15-jährigen Jugendlichen sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen, welche die Ordnungshüter führen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Sulzbach-Rosenberg unter 09661/87 44-0 in Verbindung zu setzen.

110, 112 oder 116117: Wann wähle ich welche Notrufnummer

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.