03.02.2020 - 11:14 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Muntere Orgelmatinee zum Lichtmessmarkt

Kann man mit Musik den Frühling herbeirufen? Das jedenfalls versuchten die Nürnberger Flötistin Corinna Frühwald und Organist Stefan Glaßner aus Wendelstein am Sonntag in der Sulzbacher Christuskirche.

Der französische Impressionismus inspirierte die Flötistin Corinna Frühwald (rechts) und Organist Stefan Glaßner (links) bei der Auswahl ihres Programms für die Orgelmatinee zum Lichtmessmarkt.
von Autor COGProfil

Heitere Klänge wie "Der Kolibri" von Blaž Pucihar oder das kecke "Scherzosibus" von Andreas Willscher zeigten dem Winter, dass seine Zeit vorbei ist. Natürlich durfte im Beethoven-Jubiläumsjahr eine Komposition des großen Bonner Meisters nicht fehlen. Seine "Romanze op. 50" interpretierten Frühwald und Glaßner mit tiefem Gefühl und innigem Ausdruck - zum Dahinschmelzen schön. Ein in seiner düsteren Ausdruckskraft geradezu unheimlicher Walzer von Aram Khatchaturian rundete das Programm ab. Mit kräftigem Applaus erklatschten sich die Zuhörer als Zugabe noch das Adagio aus Khatchaturians Ballett "Spartakus". Wieder begeisterten Frühwalds eleganter Flötenton und Glaßners farbige Registrierung.

Eine kleine Schar sportlicher Kirchenbesucher folgte dem Vertrauensmann des Kirchenvorstands, Günter Schultheiß, danach auf den Turm, von wo aus man immerhin das Markttreiben aus der Vogelperspektive bestaunen konnte, wenn auch das trübe Wetter keine Fernsicht erlaubte. Im Gemeindesaal unter der Christuskirche bot der Elternbeirat des Kindergartens An der Allee Kuchen und Kaffee an. Während die Erwachsenen plauderten, bastelten die Kinder, angeleitet von den Erzieherinnen, bunte Federmasken für den Fasching.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.