14.10.2019 - 15:21 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Neue Kraft in der Kommunalpolitik in Sulzbach-Rosenberg

Unter dem Namen "Suro2030" meldet eine parteiunabhängige Wählervereinigung Ansprüche auf Sitze im Stadtrat an.

Frauen und Männer sind je zur Hälfte auf der Stadtratsliste der Wählergruppe „Suro2030“ vertreten.
von Autor GFRProfil

Alle Frauen und Männer auf der Liste wollen sich aktiv einbringen und nicht nur die Arbeit des aktuellen Stadtrats kritisieren. "Auf unserer Liste sind alle Bevölkerungs- und Altersgruppen, Selbstständige, Arbeitnehmer und Angehörige des öffentlichen Dienstes vertreten, zwölf Frauen und zwölf Männer", erklärte die Spitzenkandidatin Doris Schmidt-Hartmann, eine Lehrerin. Auf Platz 2 tritt der Buchhändler Ralf Volkert an, der als Leitgedanke von "Suro2030" eine Stadtentwicklung hervorhebt, die den Bedürfnissen der heutigen, aber auch den künftigen Generationen entspricht. "Daher auch die Zahl 2030 im Namen. Unsere Arbeit wird sicher nicht auf nur die nächste Legislaturperiode beschränkt bleiben", fügte er hinzu.

Zentrale Themen seien bezahlbarer Wohnraum, Ausweitung der Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, Unterstützung verantwortungsvoll handelnder Unternehmen, Verkehrsberuhigung der Sulzbach-Rosenberger City, mehr lokale Einkaufsmöglichkeiten in der Innenstadt, Unterstützung von Bürgern mit geringem Einkommen sowie ein Sozial- und Migrationsbeirat und die Beibehaltung der aktuellen Kulturarbeit in Sulzbach-Rosenberg. Großen Wert legten die Kandidaten von "Suro2030" darauf, dass sie keinen Parteizwängen unterstellt sind, aber für eine Zusammenarbeit mit allen Demokraten im Stadtrat offen seien.

Als nächstes Ziel steht an, die Unterschriften von mindestens 180 "Unterstützern" zu bekommen. Sie müssen sich im Wahlamt der Stadt Sulzbach-Rosenberg registrieren lassen, damit "Suro2030" überhaupt für die Stadtratswahl im März 2020 zugelassen werden kann.

Stadtratswahl 2020:

Die Liste von "Suro2030"

1. Doris Schmidt-Hartmann

2. Ralf Volkert

3. Kerstin Paul

4. Paul Wolf

5. Gerda Krusche

6. Markus Blaschek

7. Doris Kunert

8. Jens Maderer

9. Cynthia Stephan

10. Daniel Söhnlein

11. Elke Wolfsteiner

12. Markus Brandl

13. Martina Windisch-Keck

14. Roland Falk

15. Marian Mure

16. Uli Lommer

17. Cornelia Jelinski

18. Dieter Pirner

19. Kathrin Müller

20. Gregor Stephan

21. Katrin Gradl

22. Helmut Thomas

23. Kathrin Birner

24. Martin Kunert

Ersatzleute: Kathrin Altmann und Michael Hehl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.