14.09.2018 - 15:58 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Praxiseinbrecher dingfest gemacht

In der Nacht zum vergangenen Dienstag war laut Pressebericht der Polizeiinspektion in eine Arztpraxis in der Rosenberger Straße unterhalb des Friedhofs eingebrochen worden. Dem zunächst unbekannten Täter fielen dabei Medikamente und Betäubungsmittel im Wert von etwa 1000 Euro in die Hände, der Einbrecher hinterließ auch einen Schaden in Höhe von 4000 Euro im Praxisinnern.

Symbolbild
von Andreas Royer Kontakt Profil

Schnell geriet bei den Ermittlern der örtlichen Polizeidienststelle ein in Sulzbach-Rosenberg lebender 36-jähriger Betäubungsmittelkonsument als Tatverdächtiger in den Fokus. Weil im Laufe dieser Woche für diesen Mann auch ein Haftbefehl wegen Einbruchdiebstahls der Staatsanwaltschaft Ansbach bei der örtlichen Polizeiinspektion eintraf, suchten die Beamten den Verdächtigen am Donnerstagvormittag auf und verhafteten ihn.

In seiner Wohnung im Stadtsüden stellten die Fahnder nach Informationen von Inspektionsleiter Michael Kernebeck belastendes Beweismaterial, darunter auch verschreibungspflichtige Betäubungs- und Arzneimittel, deren Herkunft er nicht erklären konnte, sicher.

Die nächsten elf Monate, heißt es im Pressebericht weiter, wird der 37-Jährige erst einmal in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt verbringen, ob es eine "Verlängerung" geben wird, werden die Justizbehörden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen entscheiden müssen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.