20.11.2019 - 15:58 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Schneehelfernadel für Aktive der Wehr Sulzbach-Rosenberg

Das Ehrenamt Feuerwehr heißt 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit zu sein. Am Ehrungsabend der FFW Sulzbach-Rosenberg werden Leistungen und langjährige Mitgliedschaften gewürdigt sowie Beförderungen ausgesprochen.

von Redaktion ONETZProfil

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins und Kreisbrandmeister Thomas Wiesent hieß unter zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft Freunde aus Wernesgrün im voll besetzten Saal des Gerätehauses willkommen.

14 Mädchen und Jungen hatten sich heuer erfolgreich dem Wissenstest in verschiedenen Stufen gestellt und erfolgreich abgeschlossen. Die Leistungsprüfung "Die Gruppe im THL-Einsatz" (technische Hilfsleistung) hatten in den verschiedenen Stufen acht Aktive abgelegt. In der Kategorie "Die Gruppe im Löscheinsatz" stellten sich neun Mitglieder erfolgreich dem Prüfungskomitee.

Für zehnjährige aktive Mitgliedschaft wurde an Michael Gebhardt, Alexander Luber, Kevin Minks und Alexander Reiser ein Bierkrug überreicht. Eine Nadel für 15-jährige Mitgliedschaft erhielt Patrick Raab. Für ein viertel Jahrhundert hatten Markus Aures, Armin Meißner, Hans-Jürgen Müllner und Erwin Übler schon im Laufe des Jahres eine Urkunde des Innenministeriums erhalten. Armin Buchwald dankte den Mitgliedern nun noch einmal persönlich für die langjährige Treue. Werner Gebhardt blickte sogar auf 40 Jahre aktive Zeit zurück.

Blumen für die Frauen

Der selbstlose Einsatz zu jeder Tages- und Nachtzeit erfordere viel Verständnis und Unterstützung durch den Partner. Und so wurde den Ehefrauen der für 25 und 40 Jahre geehrten Mitglieder ein ganz besonderer Dank ausgesprochen und ein Blumenstrauß überreicht.

Erinnert wurde auch an den aufopferungsvollen Einsatz der Ehrenamtlichen bei der Schneekatastrophe im Berchtesgadener Land im Januar 2019. Als Dank an Tamara Urbanski, Markus Aures, Armin Buchwald, Thomas Kros, Jürgen Urbanski Thomas Wiesent wurde das Dankschreiben von Ministerpräsident Markus Söder vorgelesen. Bürgermeister Michael Göth heftete den Freiwilligen die Schneehelfernadel an.

Befördert wurden Kevin Hofmann und Nico Meyer zum Feuermann und Tamara Urbanski zur Oberfeuerwehrfrau. Kevin Minke und Andreas Schneider dürfen sich nun Hauptfeuerwehrmann nennen. Zum Löschmeister wurde Johannes Riemeier ernannt. Erwin Übler stieg zum Hauptbrandmeister auf.

"Partner der Feuerwehr" ist eine Auszeichnung für Menschen oder Firmen, die der Feuerwehr ideelle und finanzielle Unterstützung zukommen ließen. Heuer ging die Auszeichnung an die Firma Elastoform, die durch den geschäftsführenden Gesellschafter Frank Sperber vertreten war. Seit über zehn Jahren, so Kommandant Armin Buchwald, unterstützt das Unternehmen vor allem die Jugendarbeit. Die Auszeichnung soll die Dankbarkeit aller Sulzbacher Feuerwehrler zum Ausdruck bringen.

Ebenfalls ein wichtiger Partner der Feuerwehr ist die Brauerei Fuchsbeck. Armin Buchwald erinnerte an das Jubiläumsbier zum 150-Jährigen und an die problemlose Unterstützung und Lieferung von Getränken bei Großeinsätzen. Der Höhepunkt des Ehrungsabends war die Ernennung von drei Ehrenmitgliedern. Heinz Niebler ist seit 1965 bei der Feuerwehr, legte zahlreiche Prüfungen ab und absolvierte viele Lehrgänge. Er war zudem stellvertretender Vorsitzender des Feuerwehrvereins.

Mit Spezialaufgaben

Peter Buchwald begann seine Karriere 1971 bei der FFW Sulzbach-Rosenberg, ein Mann, den man gerne mit Spezialaufgaben betraute. Auch Gerhard Schmid erhielt die Ehrenmitgliedschaft. Der Hauptfeuerwehrmann und Atemschutzgeräteträger setzte sich unermüdlich für das Wohl der Feuerwehr ein.

Bürgermeister Michael Göth würdigte Arbeit und Einsatz der Feuerwehr und überbrachte auch den Dank der Sicherheitswacht Oberpfalz für die unkomplizierte Unterstützung. Kreisbrandinspektor Christof Strobl freute sich über das Engagement der Jugendlichen für die Feuerwehr. So seien auch in Zukunft keine Personalengpässe zu befürchten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.