27.07.2018 - 10:41 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Security vertreibt Gäste

Sommer, Sonne, Annabergfest - was für eine Kombination. Die tropische Nacht sollte für drei Besucher im Schatten der Wallfahrtskirche einfach kein Ende nehmen. Das allerdings wusste der Sichereitsdienst zu verhindern.

Annaberg, Freitagmorgen, 5.53 Uhr. Der heilige Berg hat auch in der Nacht seinen Charme.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Drei Gäste des Annabergfestes wollten die laue Sommernacht auf Freitag auch nach dem offiziellen Ausschank-Ende genießen. Dass die Security aber ganz andere Vorstellungen von diesem Abend hatte, interessierte das Trio wenig. Sie "leisteten den Anweisungen des eingesetzten Sicherheitsdienstes nicht Folge", heißt es im Polizeibericht. Die beiden Mitarbeiter haben den Auftrag, nach 24 Uhr dafür zu sorgen, dass sich niemand mehr auf dem Festgelände aufhält. Hintergrund für diese strikte Vorgabe waren Sachbeschädigungen und Gelage nach Beginn der Sperrzeit.

Die drei Männer im Alter von 19, 26 und 61 Jahren zeigten sich nicht einsichtig, was die beiden Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes dazu veranlasste, die Polizei um Unterstützung zu rufen. Eine Streifenbesatzung konnte der Security bei der Ausübung des Hausrechts gegen 0.20 Uhr unter die Arme greifen. Die drei Gäste erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.