01.11.2018 - 14:18 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Er will ein Jahr durchangeln

"Ich bin verrückt", sagt er von sich selber. Der Plan, den Michael Wenkmann hat, ist äußerst ungewöhnlich: Er bewirbt sich um einen Platz in einem Wettbewerb. Gewinnt er ihn, muss er ein Jahr lang ununterbrochen angeln.

Michael Wenkmann mit einem großen Waller. Der 30-Jährige würde im Falle einer Nominierung seine Tätigkeiten in den Firmen Standecker und Stahlgruber kündigen, das hat er schon organisiert.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Ein fanatischer Angler war er schon immer, der Sulzbach-Rosenberger. Bei jedem Wetter sei er unterwegs, erzählt der 30-Jährige, unzählige Angelplätze an den Flüssen der Heimat kennt er, und nun kam da dieses Angebot von Ricos Wels-Camp aus Italien, aus Ferrera in der Po-Ebene: "365 Tage angeln". Wenkmann: "Es ist eine Challenge, bei der ein Angler-Kandidat 365 Tage und Nächte fischen muss. Der Kandidat bekommt in diesem Jahr alles an Angelmaterial zur Verfügung gestellt, was er sich wünscht und was er benotigt. Hält er es 365 Tage durch, kann er das Material behalten."

Ein ganzes Jahr lang angeln? Wie soll das gehen? "Ich war schon öfter wochenlang draußen, das macht mir nichts aus", versichert der Angler. Aber dort in Italien muss er 365 Tage im Zelt, im Freien oder auf dem Boot leben, am Ufer des Flusses Po, und 22 Stunden pro Tag seine Ruten auswerfen. Zwei Stunden hat er frei. 14 Tage Urlaub sind drin in diesem Angel-Jahr, für jeden größeren Fisch ab 2,30 Meter, den er fängt, gibt es einen zusätzlichen freien Tag.

Warum macht man so etwas? Der Preis ist ein großes Motorboot mit Trailer, der Traum eines jeden Anglers. Doch eigentlich geht es Michael Wenkmann darum, ein Jahr so zu leben, wie es dem passionierten Angler sonst nur am Wochenende möglich ist: Angeln am Ufer, aus dem Boot, aufs Meer hinaus fahren und Thunfische suchen, im Flusslauf dem Wels, dem Zander und dem Karpfen nachstellen - Natur pur eben.

Angelgerät und Ausrüstung bekommt er, Boot und Sprit ebenso. Dafür sorgen die Sponsoren und Veranstalter Rico, der die ganze Aktion natürlich in den sozialen Medien tüchtig und möglichst lückenlos begleitet. Michaels Hund Sammy wäre übrigens die ganze Zeit mit dabei.

Damit der Traum von Michael Wenkmann alias "Sammy Silure" in Erfüllung geht, braucht er allerdings Stimmen: Beim Online-Voting hat er noch zwei Konkurrenten, einen aus Österreich und einen aus Brandenburg. Alle drei stellen sich auf der Facebook-Seite "365 Tage angeln" in einem Video vor. Noch bis Dienstag geht die Abstimmung - wer den Sulzbach-Rosenberger bei der Erfüllung seines Traumes unterstützen will, sollte das bis dahin tun.

Hier geht's zur Abstimmung

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.