16.08.2018 - 10:53 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Zeltlager so groß wie Erlangen

Zwei Pfadfinderinnen aus Sulzbach-Rosenberg reisen in die USA.

Mia Weber und Nane Kopczyk (rechts) freuen sich, dass ihr Traum in einem Jahr in Erfüllung geht: Die zwei Pfadfinderinnen reisen zum Weltpfadfindertreffen in die USA.

Für drei Wochen geht es 2019 für 40 000 Pfadfinder aus der ganzen Welt nach Amerika. Zwei Pfadfinderinnen des Stammes Graf Gebhard aus Sulzbach-Rosenberg reisen mit zum großen Weltpfadfindertreffen und bereiten sich schon jetzt darauf vor.

Der Countdown läuft, in nicht mal einem Jahr ist es für Nane Kopczyk (15) und Mirjam Weber (16) soweit: Sie reisen mit ungefähr 1000 weiteren Teilnehmern aus Deutschland nach West Virginia zum Jamboree, dem Weltpfadfindertreffen. "Einmal in seinem Leben kann man am Jamboree teilnehmen. Das Lager ist ein Traum für jeden Pfadfinder", erzählt Mirjam. Organisiert wird das mittlerweile 24. World Scout Jamboree gemeinsam von den Landesverbänden in Mexiko, Kanada und den USA. Pfadfinder aus über 150 Ländern zieht es in das Lager, das mit der Größe von Erlangen mithalten kann. "Dieses Mal lautet das Motto Unlock a new World", sagt Nane. "Wir wollen Neues entdecken, neue Leute, Kulturen und Sitten der verschiedenen Pfadfinderstämme kennenlernen."

Die Mädchen sind in ihrem Stamm Graf Gebhard sehr eingespannt und haben viel Spaß daran, als Sippenführer die Kleinsten und die angehenden Jugendlichen zu betreuen. "Wir haben mal ein bisschen nachgeforscht und sind darauf gekommen, dass wir die ersten unseres Stammes sind, die auf das Jamboree reisen. Wir sind sehr gespannt und voller Vorfreude, Stämme aus der ganzen Welt kennenzulernen", erklärt Nane. Sportliche Aktivitäten, wie Klettern, Schwimmen und Schießen, sowie Karaokewettbewerbe und Bandauftritte stehen auf dem Programm. "Für uns geht es erst einmal in die Vorbereitungswochen unserer Unit gelb-grün. Und nächstes Jahr in das Vorlager, bei dem sich alle Teilnehmer aus Deutschland treffen", erzählt Mirjam.

Jeweils 3850 Euro müssen die zwei Pfadfinderinnen für das Weltpfadfindertreffen zahlen. Um die Kosten zu decken, suchen die beiden fleißig nach Sponsoren und sammeln Geld. Mit einem Verkauf von Schlüsselanhängern haben sie schon gut dazuverdient. "Wir sind zuversichtlich und tun alles dafür, unsere Reisekosten zu decken." Wer die zwei Pfadfinderinnen unterstützen will, kann sich bei Angela Kopczyk, Telefon 09661/81 20 78, melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp