09.11.2018 - 16:48 Uhr
Sulzbach-RosenbergOberpfalz

Zwei Pianos, vier Hände, neuer Sound: "Alles meins deins"

Anita Kinscher und Matthias Sommer aus Sulzbach-Rosenberg stellen ihre neue CD im Capitol vor

Matthias Sommer und Anita Kinscher haben einen ganz eigenen Soundstil entwickelt – das Reinhören lohnt sich.
von Joachim Gebhardt Kontakt Profil

Sie kennen sich noch aus den Zeiten, als sie beide an der Städtischen Sing- und Musikschule in diversen Jazz-Combos spielten. Seitdem sind sie immer stärker musikalisch aktiv geworden. Jetzt haben sie ihre erste CD fertig: Anita Kinscher und Matthias Sommer sind "alles meins deins".

Der Projektname ist Programm: Beide spielen Tasteninstrumente und sind sich sehr einig über die Gestaltung der gemeinsamen Musik. Ein Blick in ihren Werdegang gibt eine Ahnung von der Vielfalt ihrer eigenen Musik. Anita Kinscher (früher bei "Die Kaffeepause", jetzt bei Eire Music und Plunk) und Matthias Sommer (Cellar Boys, Plunk, Red Fox Blues Band, Lukas Hegner & SHAM) können allerdings ihre musikalische Richtung nur schwer eingrenzen: "Es ist von allem etwas!" - Ambient, Pop, Elektro, Jazz oder kurz "atmosphärische Klaviermusik mit elektronischen Elementen".

Ihre musikalische Verbindung ergab sich durch den Einstieg von Matthias Sommer bei Plunk (Punkrock im Unplugged-Gewand, gepaart mit eigene Songs und bekannten Hits) im Sommer 2016. Beim ersten Treffen ging es darum, ein neues Projekt zu erarbeiten und zu konkretisieren. Die Idee dahinter war eine Formation mit zwei Klavieren in Verbindung mit Synthesizern. "Wir wollen Lieder, die noch Raum für Improvisation lassen", erklärt Anita Kinscher, Matthias Sommer ergänzt: "Bald kam die Erkenntnis, dass es ohne Schlagzeug nicht gehen wird." Praktische Umsetzung: vier Hände an vier Tasteninstrumenten (Piano, Synthesizer). Jeder hat ein Piano und Zugriff auf mindestens einen Synthesizer. Das Schlagzeug wurde im Studio programmiert, live lassen sich die Sounds über Pedale steuern.

Der Entschluss, die Werke auf CD festzuhalten, fiel im Sommer 2017. Die Aufnahmen selbst liefen dann ab Winter 2017/Frühling 2018. Alle Songs sind natürlich selbst geschrieben, produziert, gemischt und gemastert von Anita Kinscher und Matthias Sommer, in einem Studio in Amberg 2018. Die Gestaltung des Covers übernahm Bastian Renner.

Als Albumtitel wählte das Duo "Rahmenlos". Die Songs heißen "Über dem Tellerrand", "Maschinenwerk", "Im Tiefgang", "Nach Vorne", "Quersonate", "Der Dieb", "Regen tropft", "Ferne sehen", "Freiflug". Sie bilden einen eigenen musikalischen Kosmos, mit schwebenden Synthesizer-Klängen, perlenden Klavierläufen und komplizierten, sich wieder auflösenden Harmonien. Die Vorstellung des Projekts und der CD haben die beiden für Donnerstag, 29. November, im Capitol angesetzt. Beginn 19.30 Uhr, und der Eintritt ist frei!

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.