14.03.2019 - 13:25 Uhr
Deutschland und die WeltOberpfalz

T-Cross komplettiert SUV-Quintett

Wetten sind heutzutage auf fast alles möglich; Sportergebnisse, royale Vornamen, den Song-Contest. Aber auf den Erfolg eines Automodells? Ginge dass, so würden wir ein paar Euro auf den T-Cross setzen: Das Polo-SUV wird ein Bestseller. Garantiert.

Viele, viele bunte T-Cross: Das neue SUV von VW auf Polo-Basis gibt es in zwölf verschiedenen Außenfarben.
von Michael Ascherl Kontakt Profil

Warum? Wir sind den T-Cross gefahren. Ein Auto ist entstanden, das - und jetzt lehnen wir uns ganz weit aus dem Fenster - ähnlich klassen- und alterslos sein wird wie einst der VW Käfer. Junge Leute werden den T-Cross lieben, weil er sogar ein Surfbrett verstauen kann, dank Beats-Audio fetten Sound (300 Watt, 8-Kanal-Verstärker, Subwoofer) liefert, innen auf Wunsch peppig-poppig daherkommt, wenig verbraucht und in der Anschaffung noch günstig genug ist. Singles, Paare jeden Alters: Zielgruppe! "Empty-Nester" werden den T-Cross schätzen. Weil man leicht einsteigt, einen guten Rundumblick hat, wenig Verkehrsfläche beansprucht (bei großem und variablem Innenraum) und bei entsprechendem Budget das kleine SUV mit Extras ausstaffieren kann wie einen Großen. Klein heißt nicht Verzicht. Zwei Dreizylinder-Benziner (95 und 115 PS) und ein Vierzylinder-Diesel (95 PS) treiben wahlweise den Wagen an. Später im Jahr wird es noch einen 150-PS-Benziner geben. Wir sind den stärkeren der beiden Benziner und den Diesel gefahren. Während der TSI-Motor mit kernigem Drei-Topf-Sound und ungehemmter Drehfreude gefällt, überrascht der Selbstzünder mit ruhigem Lauf und stämmigem Antritt. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

Allrad Fehlanzeige

Der ausschließlich mit Frontantrieb lieferbare T-Cross macht die SUV-Palette bei VW komplett. Über ihm rangieren T-Roc, Tiguan, Tiguan Allspace und Touareg. Mit einer Außenlänge von 4,11 Metern übertrifft er den Polo um 55 Millimeter. In der Höhe überragt er seine Basis gar um 140 Millimeter, und den Radstand des Polo haben die Ingenieure nochmals um 13 Millimeter auf beachtliche 2,55 Meter gestreckt. Das Ergebnis: Raum in beiden Reihen für vier Erwachsene. Die Rückbank lässt sich wie im Tiguan serienmäßig um bis zu 14 Zentimeter verschieben, was zu einem Kofferraumvolumen von 385 bis 455 Litern führt. Umgeklappt gehen 1281 Liter hinein. Stichwort Klappen: Auch der Beifahrersitz legt sich per Hebel flach. Dann wird der Transport von maximal 2,36 Meter langen Gegenständen möglich.

Holpert der T-Cross durch Schlaglöcher, poltert das Fahrwerk, wenn die Piste unruhig wird? Zweimal nein. Er fährt wie ein Tiguan, nur eben wuseliger, kurvengieriger, noch einen Tick handzahmer. Und er sieht auch fast aus wie der große Bruder. Über das Heck des T-Cross zieht sich freilich eine dunkle Spange, die ihn wuchtig und wichtig erscheinen lässt. 12 Außenfarben von langweilig bis abgefahren stehen zur Wahl, kombinierbar mit verschiedenen Armaturen-Dessins, für die die gleichen Attribute gelten. Farben und Muster spiegeln sich je nach Variante auch in der Mittenkonsole, den Außenspiegeln, der Lenkradspange oder den Felgen wieder. Dazu gibt es Ambiente-Licht innen, LED-Lichter außen (hinten Serie) und, gegen Aufpreis, ein digitales Cockpit. Vier Assistenten bringt jeder T-Cross ohne Zuzahlung mit: den Frontassist, die Fußgängererkennung, die City-Notbremsfunktion und den Tote-Winkel-Warner. Optional erhältlich sind außerdem die Systeme Müdigkeitserkennung, automatische Abstandsregelung ACC und Parklenkassistent Park Assist. Weniger schön: Klimaanlage gibt es erst aber der zweitteuersten Variante Life (Aufpreis zur Basis 2100 Euro) . Darüber rangiert der Style (2200 Euro über Life). Die Standardausführung heißt schlicht T-Cross, und startet bei 17 975 Euro.

Daten und Preise:

VW T-Cross

Länge/Breite/Höhe: 4108/1760/1584 mm, Leergewicht: 1250 kg

Benziner:

1.0 TSI, 999 ccm, 95 PS, 175 Nm bei 2000–3500 U/min, 5-Gang-Schaltgetriebe, 180 km/h, 0–100 km/h: 11,5 Sek., Verbrauch 4,9 l, 17 975 €

1,0 TSI, 999 ccm,115 PS, 200 Nm bei 2000–3500 U/min., 6-Gang-Schaltung oder 7-Gang-DSG, 193 km/h, 10,2 Sek., 4,9 l, 19 400 € (Life:21 500 €, Style: 23 700 €) DSG: 1500 €

Diesel:

1,6 TDI: 1598 ccm, 95 PS, 250 Nm bei 1500–3500 U/min., 181 km/h, 12,0 Sek., ca. 3,9 L; Preis: k.A.

Bildergalerie

Daten und Preise zum Download

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.