11.10.2020 - 11:50 Uhr
TännesbergOberpfalz

Beleuchtung beschädigt, Kabel zerschnitten: Kreuzgruppe auf dem Tännesberger Schlossberg beschädigt

Völliges Unverständnis äußerte Bürgermeister Ludwig Gürtler in der Marktgemeinderatssitzung über die Beschädigungen der Kreuzgruppe auf dem Schlossberg.

Unbekannte haben die Kreuzgruppe auf dem "Schloßberg" beschädigt. Vor allem die Beleuchtung ging kaputt. Wahrscheinlich bleibt die Gemeinde auf den Kosten sitzen.
von Redaktion ONETZProfil

Vandalen haben nicht nur die Beleuchtung beschädigt und einen Scheinwerfer total verbogen, sondern sogar ein Stromkabel durchschnitten. Von den Übeltätern fehlt bisher jede Spur, so dass die Gemeinde wohl auf den Kosten sitzenbleibt. Aus Sicherheitsgründen wurde der Stromkasten für die Kreuzbeleuchtung am ehemaligen Festplatz ersetzt. Marktrat Thomas Bäuml (CSU) informiert über die beabsichtigte Ausbesserung der Figuren am Schlossbergkreuz durch den Oberpfälzer Waldverein und schlug eine Kostenbeteiligung durch die Gemeinde vor.

Der Freistaat Bayern fördert die Anschaffung von "Automatischen Externen Defibrillatoren" mit 90 Prozent. Sobald die Standorte abgeklärt sind, sollen zwei bis drei Geräte für die Gemeinde angeschafft werden, beschließt der Markgemeinderat Tännesberg. Kostenpunkt pro Gerät 2000 bis 2400 Euro. Anteil der Gemeinde folglich höchstens 240 Euro.

Das Amt für ländliche Entwicklung fördert kleinere Maßnahmen zur Belebung des öffentlichen Lebens mit 80 Prozent. Der Markt Tännesberg will Maßnahmen erarbeiten und zur Prüfung vorlegen.Zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage erteilt das Gremium das Einvernehmen. Für einige Grundstücksgeschäfte wurde die Geheimhaltung aufgehoben: Ankauf der Anwesen Hafnergasse 11 und 19 und des Anwesens Oberviechtacher Straße 12 sowie Verkauf des Vorplatzes bei Anwesen Oberviechtacher Straße 13.

Altbürgermeister Werner Braun (Freie Wähler) weist auf die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen am alten Hochbehälter der Wasserversorgung hin. Markträtin Rebekka Fischer (Freie Wähler) macht den Vorschlag für ein Gemeindeblatt, weil die örtliche Presse nicht alle Aktivitäten und Geschehnisse in der Gemeinde erfassen könne.

Die Zugänge des Geologischen Lehrpfades und des Schlossberges sind immer wieder zugeparkt. Marktrat Robert Eichhorn (CSU) schlägt deshalb die Kennzeichnung der vorhandenen Parkflächen durch eine Beschilderung vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.