17.07.2019 - 11:34 Uhr
TännesbergOberpfalz

Generalprobe für Kasperltheater gelingt

Weil der Räuber gerne das Geburtstagsgeschenk der Prinzessin hätte, beschafft der Teufel Schießpulver, oder versucht es zumindest: Die Drittklässler führen am Jodokritt-Sonntag, 28. Juli, ein Kasperltheater auf.

Die Kinder der Krabbelgruppe und des Kinderhauses "St.Martin" sind vom Kasperltheater im Pfarrheim begeistert. Die Drittklässler zeigen das von Judith Winderl einstudierte Stück am Jodokritt-Sonntag noch zwei Mal im Pfarrheim.
von Erich SpickenreitherProfil

Drittklässler führen zum St.-Jodok-Ritt ein Kasperltheater auf. Die Idee dazu hatte Judith Winderl vom Jodokritt-Verein. Sie studierte mit den Kindern auch das Stück ein, Kindergarten-Leiterin Manuela Hinkel unterstützte sie. Die Generalprobe gelang: Nina Winderl (Kasperl), Resi Eckl (Teufel), Emma Zitzmann (Räuber Urian und Krokodil), Sarah Liebl (Sepperl, Freund des Teufels) und Lena Stock (Großmutter) fesselten von Beginn an die jungen Zuschauer im Pfarrheim. Die Kinder der Krabbelgruppe und des Katholischen Kinderhauses "St. Martin" waren auch mit ins Stück eingebunden.

In der Geschichte beschafft der Teufel dem Räuber Schießpulver, um an das für die Prinzessin gedachte Geburtstagsgeschenk zu kommen. Der Plan geht aber nicht auf: Der Kasperl hat für den Teufel statt Schieß- ein Niespulver besorgt. Theresia Bodensteiner begleitete das Stück auf ihrem Keyboard. Die Akteure hatten sich einzeln vorgestellt. Jeder der Spieler begeisterte in seiner Rolle das junge Publikum, das am Schluss reichlich applaudierte.

Das Kasperltheater wird am Jodokritt-Sonntag, 28. Juli, zweimal im Pfarrheim aufgeführt: um 14 Uhr und um 16.30 Uhr. Die Spieler hatten dafür beste Werbung betrieben. Im Angebot des Kinderprogamms an diesem Nachmittag sind Kutschenfahrten, ein mittelalterliches Kegeln, Ponyreiten, ein Geschicklichkeitsturnier und Preise bei einer Verlosung. Mit der Tännesberger Künstlerin Ruth Hochreither können die Kinder im Raum der Krabbelgruppe malen und basteln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.