05.05.2019 - 12:08 Uhr
TännesbergOberpfalz

Jäger erfüllen Abschusspläne - Wolf wieder Thema

Bürgermeister-Stellvertreter und Jagdpächter Hans-Peter Klünner wünschte sich in seinem Grußwort eine harmonische Versammlung im Hotel Wurzer. Er sollte Recht behalten.

von Erich SpickenreitherProfil

Jagdvorstand Günther Balk hatte ein leichtes Amt bei soviel Harmonie: Jagdpächter Hans-Peter Klünner leitete die Neuwahl des Vorstands. Es gab es nur geringe Änderungen. Die beiden Vorsitzenden mussten schriftlich gewählt werden. Jagdvorstand bleibt Günther Balk, sein Stellvertreter wie bisher Johann Schneider. Schriftführer ist Thomas Bartmann, Kassier sein Bruder Matthias, die Beisitzer sind Adolf Seegerer und Johann Wurzer (neu), die Kassenprüfer Josef Klinger und Bernhard Nößner (neu).

Thomas Bartmann hatte zuvor das Protokoll verlesen und Matthias Bartmann über die Kasse berichtet. Die Jäger Hans-Peter Klünner (Jagdbogen A), Gerhard Schmid (Jagdbogen B) und Rudi Wolf (entschuldigt, Jagdbogen C) hatten jeweils ihren Abschussplan erfüllt. "Mit dem Schwarzwild müssen wir leben", war der Tenor der Versammelten. Die Schwarzkittel hatten im vergangenen heißen Sommer nicht die Maisfelder wie in den vergangenen Jahren bevorzugt, weshalb die Drückejagden weniger erfolgreich waren. Für den entschuldigten Jäger Rudi Wolf lieferte Balk einen Kurzbericht.

"In drei Jahren werden wir über den Wolf anders reden", sagte Jäger Klünner. Sein Vorschlag, einen Experten zu einer revierübergreifenden Versammlung zum Thema Wolf nach Tännesberg zu holen, wurde von allen begrüßt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.