03.12.2019 - 11:07 Uhr
TännesbergOberpfalz

Bei Tennis alles top

Der allseits große Zusammenhalt und die Bereitschaft, sich einzubringen, waren der Schlüssel für das in jeder Hinsicht erfolgreiche Tennisjahr. Wie vereinbart, gibt es einen neuen Abteilungsleiter.

Personell gut aufgestellt geht die Tennisabteilung ins neue Jahr. Vorsitzender ist Rudi Tröster (Vierter von links).
von Erich SpickenreitherProfil

Der Beschluss stammt aus dem Jahr 2018. Demzufolge sollte bis 2020 in der Jahreshauptversammlung einmal jährlich ein Abteilungsleiter gewählt werden. Am Sonntag im Café "Sonnenhof" war es kein Problem einen Tennis-Chef zu finden. Nach einem Jahr im Amt gab Rainer Stangl den Stab an Rudi Tröster weiter. Er gilt als bestens mit der Materie vertraut und damit guter Steuermann.

Im Rückblick lobte Stangl den familiären Zusammenhalt in der Abteilung, die Arbeitseinsätze und den Spielbetrieb. Bei der Besetzung der Mannschaften habe es keinerlei Probleme gegeben. Die Wiederbelebung der Marktmeisterschaft solle im neuen Modus wiederholt werden. Der Weinabend mit dem Wein-Sponsoring von Horst Robl und der Auszeichnung von Ehrenvorsitzendem Jochen Calame mit der silbernen BTV-Nadel sei allen noch in guter Erinnerung, außerdem auch eine mit Florian Lang durchgeführte Biodiversitäts-Wanderung. Stolze Bilanz von Rainer Stangl: "Es war ein gutes Jahr."

Spieler externer Vereine lobten bei ihren Begegnungen den Top-Zustand der vier Sandplätze. Verantwortlich dafür zeichnete in erster Linie Platzwart Rudi Tröster.Witterungsbedingt traten Probleme mit einer sich regelrecht abschälenden Algenkruste auf den Plätzen auf. Eine Lösung konnte auch hier gefunden werden. Tröster regte die Organisation einer offenen Damen-Meisterschaft im neuen Jahr an.

Eine Säule im laufenden Betrieb ist auch Sportwart und Internetbeauftragter Uli Kiener, der für die drei Jugend- und zwei Herrenmannschaften ordentliche Platzierungen im Endklassement vorlegte. Stolz kann die Abteilung auf den Trainingsbesuch von 33 Kindern bei Jirka sein. Rainer Stangl wird abklären, ob der Trainingsbeginn am Samstag vorverlegt werden kann.

Beim langjährigen Kassier Bernhard Stangl sind die Finanzen bestens aufgehoben gewesen. Das angesparte Vermögen sei nicht angetastet worden, berichtete er. Er hob vor allem die großzügige, zweckgebundene Spende eines aktiven Mitgliedes für die Ballwurfmaschine hervor.

Aus berufenem Munde gab es vor den Neuwahlen von Jochen Calame ein dickes Lob dafür, dass die Abteilung keinen Vergleich mit Großvereinen wie den TC Bamberg scheuen müsse.

Abteilungsleitung:

Abteilungsleiter ist Rudi Tröster, Stellvertreter Rainer Stangl, Kassier Bernhard Danzl, Protokollführer Hans Maier, Sportwart und Intenetbeauftragter Uli Kiener, Jugendleiter Andreas Hammer. (es)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.