15.04.2019 - 10:28 Uhr
TeunzOberpfalz

Gründung eines Ortsvereins in Teunz ist "ein Festtag für die SPD"

Als "starkes Zeichen" für die Sozialdemokratie wird die Gründung eines SPD-Ortsvereins in Teunz gesehen. In einem "Europa der Wandlung" sieht die Festrednerin, Staatsministerin Michelle Müntefering, die Genossen in besonderer Verantwortung.

Als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Teunz steht Johannes Kretschmer (Vierter von links) an der Spitze. Zur Gründung gratulieren (von links) Kreisvorsitzender Peter Wein, Ministerin Michelle Müntefering sowie MdB Marianne Schieder (rechts), Altlandrat Hans Schuierer (Vierter von rechts) und Bezirksvorsitzender Franz Schindler (Sechster von rechts).
von Udo WeißProfil

Mit derart vielen Unterstützern hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Das Fuchsberger Wirtshaus platzte förmlich aus allen Nähten, so viele Genossen waren zur Gründung eines SPD-Ortsvereins in Teunz gekommen. MdB Marianne Schieder hieß unter zahlreichen Kreisräten, Bürgermeistern und Vertretern von Ortsvereinen "aus dem kompletten Landkreis von Süden bis Norden" auch Altlandrat Hans Schuierer und den früheren Bundestagsabgeordneten Georg Pfannenstein willkommen.

„Heute ist ein Festtag für die SPD“, freute sich SPD-Kreisvorsitzender Peter Wein – "die Gründung eines Ortsvereins erlebt man nicht jedes Jahr.“ Mit ihrer Initiative würden die jungen Leute ein starkes Zeichen setzen. "Sie wollen die Politik mitgestalten und sich aktiv einbringen“, so der Kreisvorsitzende, der dem neuen Ortsverband die Unterstützung des Kreisverbandes zusicherte. Bezirksvorsitzender Franz Schindler blickte auf die Zeit zurück, als er einst mit Hans Schuierer in Dorfwirtshäusern "missioniert" hat. „Wir wollen Köpfe, die sich einbringen. Die SPD wollte immer Teil der Aufklärung und Emanzipation sein“, bekannte Schindler. Die Zeit der Sozialdemokratie sei längst nicht vorbei: „Gerade jetzt brauchen wir die sozialdemokratischen Grundwerte, die seit 150 Jahren gelten: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“, so Schindler.

Europa ist die Brücke, die uns zusammenführt.

Staatsministerin Michelle Müntefering

Die Festrednerin, Michelle Müntefering, Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, sah die Gründung eines neuen SPD-Ortsvereins als ein Zeichen für einen Anfang und eine gute Botschaft. Die Solidarität zwischen Alt und Jung, zwischen stark und schwach und zwischen allen Völkern zeichne die SPD aus. Hier werde Nächstenliebe als Grundwert gepflegt. Nach dem Leitspruch, „Menschen sind nicht gleich, aber sie sind gleich wert“, müsse die SPD dem aufkommenden Nationalismus und Rechtspopulismus entgegen treten. „Wir werden den Feinden der Demokratie nicht das Land überlassen“, sagte sie und warb dafür, am 26. Mai zur Europawahl zu gehen, denn: „Europa steht inmitten einer großen Wandlung.“ Um Herausforderungen wie Klimawandel oder Brexit zu meistern, müsse man Verantwortung übernehmen. „Wir müssen Kitt für die Gesellschaft sein, Europa ist die Brücke, die uns zusammenführt“, betonte die Ministerin in ihrer leidenschaftlichen Rede. Gerade in der Globalisierung werden auch kleine Schritte wichtig, bei denen Menschen zusammenkommen. Städtepartnerschaften oder Programme für Jugendliche, um international zu agieren, nannte sie als Beispiele. Gerade in der internationalen Kulturpolitik, die von Kooperation geprägt ist, gelte der Grundsatz, „die Vielfalt in der Einheit Europas zu betonen.“

Meckern kann man, wenn einen etwas stört. Aber wirklich etwas bewegen kann man nur, wenn man aktiv wird.

Johannes Kretschmer, Gründungsvorsitzender des SPD-Ortsvereins Teunz

Nach den Neuwahlen der Ortsvorstandschaft (siehe Info-Box), sprach der neue Vorsitzende Johannes Kretschmer das Schlusswort. Er dankte allen Unterstützern und Mitstreitern. „Es wird sich lohnen. Wir haben Großes vor“, betonte er. Man wolle mitreden und frischen Wind in die Kommunalpolitik bringen. Die junge SPD-Gruppe sei voller Energie und Motivation und möchte die Probleme der Bürger aufsaugen und lösen. „Meckern kann man, wenn einen etwas stört. Aber wirklich etwas bewegen kann man nur, wenn man aktiv wird“, bekannte er. Musikalisch wurde der Vormittag von den „drei Z's“ (Carolin Roth: Steirische/Gesang, Reinhard Zilk: Kontrabass/Gesang, Marina Zilk: Gitarre/Gesang) aus Schönsee umrahmt. Zum Abschluss spielte das Trio die Bayernhymne.

Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, stellte die Grundziele der SPD dar und ging auf die Europapolitik ein.
Wahl des Gründungsvorstandes:

Nach der Überreichung von Parteibüchern an sieben neue SPD-Mitglieder aus der Gemeinde Teunz leitete Peter Wein zur Wahl des neuen Ortsvereins über, der den Namen „SPD-Ortsverein Teunz“ tragen wird. Zum Vorsitzenden wurde der 19-jährige Student der Politikwissenschaft und des öffentlichen Rechts, Johannes Kretschmer , gewählt, sein Stellvertreter ist der ebenfalls 19-jährige Kaminkehrer Stefan Winklmann. Als Kassier fungiert der 28-jährige Lehramtsstudent Michael Uschold, zur Schriftführerin wurde die Krankenschwester Birgit Eckl gewählt. Beisitzerin ist Lehrerin Rosemarie Winklmann, Kassenprüferin die Mathematikstudentin Isabella Vogl. Auch die Delegierten für den Unterbezirksparteitag (Johannes Kretzschmer, Ersatz Stefan Winklmann), für die Kreiskonferenz (Isabella Vogl, Ersatz Stefan Winklmann) und die Kommunalwahl 2020 (Johannes Kretschmer, Ersatz Stefan Winklmann) wurden bestimmt. (weu)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.