14.07.2021 - 11:55 Uhr
TeunzOberpfalz

Mehr Platz und ein Fahrzeug für Teunzer Feuerwehren

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Brandschutz spielt in der Sitzung des Teunzer Gemeinderats eine große Rolle. Das Gremium befasst sich mit dem Antrag der Feuerwehr Teunz zur Erweiterung des Gerätehauses und gibt das O.k. zu einem neuen Auto für die Kührieder Brandschützer.

Blick auf das Gerätehaus der Feuerwehr Teunz. Die geplante Erweiterung wäre in Richtung des angrenzenden Wiesengrundstücks (im Vordergrund) möglich, das die Gemeinde bereits erworben hat.
von Christof FröhlichProfil

Im Gemeinderat stand das Vorhaben der Feuerwehr Teunz, das Gerätehaus per Erweiterung oder einen Anbau zu vergrößern, schon einmal auf der Agenda. Bei einem Besichtigungstermin im März ist der Antrag den Räten durch Kommandant Andreas Brandstätter schon einmal erläutert worden. Nun konnte in der Sitzung, vor einer Beschlussfassung, sofort in die Beratung zu diesem Thema eingestiegen werden.

Deutlich mehr Feuerwehrleute

Eine Vielzahl an Feuerwehrmitgliedern folgte dem Verlauf der Sitzung, in der Kommandant Brandstätter die Notwendigkeit eines An-oder Erweiterungsbaus darlegte. So sei unter anderem die Anzahl der Feuerwehrleute stark angewachsen, außerdem entspreche die Lagerung der Gerätschaften und Ausrüstung nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben. Die Baumaßnahme sei daher dringend erforderlich.

Mit der Stellung ihres Antrags habe die Teunzer "aus kameradschaftlichen Gründen" (Brandstätter) bewusst gewartet, bis der Neubau des Wildsteiner Feuerwehrgerätehaus in die Wege geleitet worden war. Außerdem sei man sich bewusst, dass dem Antrag wegen der angespannten Haushaltslage durch die Finanzierung großer Projekte in der Gemeinde, nicht kurzfristig entsprochen werden könne. Er soll jedoch in die Haushaltsplanungen der kommenden Jahre einbezogen werden.

Nach einer längeren Beratung entscheiden die Räte schließlich, dass eine Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Teunz seitens der Gemeinde als sinnvoll und notwendig erachtet werde. Allerdings könne das Projekt erst nach Abschluss der derzeit noch laufenden und noch nicht endgültig abgerechneten Baumaßnahmen im Bereich der Wasserversorgung und Entwässerung in Angriff genommen werden. Die Verwaltung wurde per Beschluss beauftragt, bei den Haushaltsberatungen im nächsten Jahr einen Sachstandsbericht über die voraussichtlichen Auszahlungstermine der Fördergelder bei Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung vorzulegen. Im Verlauf der Etat-Beratungen 2022 lasse sich dann abschätzen, wann die Planungen für die Gerätehaus-Erweiterung weitergehen können.

Ankauf in Österreich

Ein weiterer Antrag lag von der Feuerwehr Kühried auf dem Ratstisch. Dabei geht es um den Ankauf eines gebrauchten Einsatzfahrzeuges, dass, so war in der Sitzung zu hören, in gutem Zustand und günstig zu erwerben sei. Manfred Wagner, Kommandant der Kührieder Wehr, stellte das Fahrzeug vor: Das Kleinlöschfahrzeug, ein Mercedes Sprinter, stehe aktuell im Dienst der Stadt Zell am See in Österreich. Es könne zu einem maximalen Kaufpreis von 8000 Euro erworben werden.

Die Feuerwehr Kühried wird sich an der Beschaffung des Fahrzeugs mit einem Betrag von 4000 Euro beteiligen. Da das Auto auf den Standard eines Tragkraftspritzenfahrzeug mit voraussichtlichen Kosten von 5000 Euro umgerüstet werden müsse, werde die Wehr dafür weitere 1000 Euro aufbringen. Diesem Antrag stimmte der Gemeinderat zu.

In Teunz entsteht auf dem alten Sportplatz ein Freizeitgelände

Teunz
Der Kommandant der Feuerwehr Kühried, Manfred Wagner, trug den Antrag seiner Wehr auf Kauf eines gebrauchten Feuerwehrfahrzeuges vor.
Andreas Brandstätter, Kommandant der Feuerwehr Teunz, verdeutlichte die Notwendigkeit eines Anbaus am Gerätehaus.

"Uns ist bewusst, dass unserem Antrag wegen der angespannten Haushaltslage nicht kurzfristig entsprochen werden kann."

Andreas Brandstätter, Kommandant der Feuerwehr Teunz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.