26.03.2019 - 12:04 Uhr
TeunzOberpfalz

Musik mit Vielfalt und Qualität

Vom "Gorilla mit der Sonnenbrille" bis zum Beethoven-Menuett: Eine große klangliche Bandbreite stellen die Schüler der Teunzer Musikschul-Außenstelle beim Vorspielabend unter Beweis.

Die Kinder der musikalischen Früherziehung Teunz sangen mit viel Spaß das Lied vom „Gorilla mit der Sonnenbrille“. Die Darbietungen belohnt das Publikum mit viel Applaus.
von Udo WeißProfil
Paula Winter bewies mit einem Stück von Cornelius Gurlit, dem „Impromptu“, ihr Können.

„Pausenlos Musik“ versprachen die Musikschüler der Teunzer Zweigstelle der Städtischen Musikschule Neunburg vorm Wald in ihrem Programm zum Frühlingskonzert in der Grundschule. Sie hielten Wort und beeindruckten mit klanglicher Vielfalt und Qualität. Wie Schulleiterin Barbara Nutz in der vollbesetzten Aula betonte, finden wegen der großen Zahl an Schülern heuer für Tännesberg und Teunz separate Konzerte statt.

Traditionell eröffneten die Kinder der Musikalischen Früherziehung das Konzert mit dem lustigen Lied „Der Gummibär“, das Leiterin Nutz auf dem Klavier begleitete. Natürlich versprach sie den Kindern als Belohnung für das gelungene Konzert Gummibärchen. Scheinbar ohne Lampenfieber und mit großem Einsatz konzertierten die jungen Musiker auf Klavier, Steirischer Harmonika, Keyboard sowie Blockflöte, Querflöte und Geige. Sogar die „Königin der Instrumente“, die Harfe, war in mehreren Stücken zu hören. Von den stolzen Eltern und Großeltern ernteten sie für ihr Können und ihren Mut den verdienten Applaus. Klassische Musik von Ludwig van Beethoven war ebenso zu hören wie Volks- und Kinderlieder, volkstümliche Musik, Tanzlieder und moderne Stücke.

Dass die Neunburger Musikschule mit ihren Musiklehrern und einer großen Vielfalt an angebotenen Instrumenten eine erste Adresse für Musikschüler ist, zeigte sich an diesem Abend wieder einmal. Vor allem Solisten zeigten neben einigen Duos und der Gruppe der Kinder der musikalischen Früherziehung ihr Können. Ein besonderer Hingucker war der zweite Auftritt der musikalischen Früherziehung bei ihrem peppigen Song „Der Gorilla mit der Sonnenbrille“. Ausgerüstet mit Sonnenbrillen und Klanghölzern schmetterten sie voll Freude ihr Lieblingslied.

Zum Abschluss des abwechslungsreichen Programms gab es mit einem Menuett von Beethoven ein klassisches Stück sowie ein Tanzlied, gespielt auf zwei Harfen, zu hören. Barbara Nutz bedankte sich bei den jungen Künstlern und dem Lehrerkollegium für die geleistete Arbeit und lud für Sonntag, 31. März, um 16 Uhr zur Volksmusik am Nachmittag mit dem Titel „Hans bleib do“ nach Neunburg ein.

Weitere Termine:

Freitag, 3. Mai, 19 Uhr: „Romantik pur“ – ein Abend mit stimmungsvoller Musik. Donnerstag, 6. Juni: „Viechereien & Tierisches“ – zu hören sind Stücke mit „tierischen“ Titeln. Montag, 1. Juli: Anfänger aus allen Fachbereichen zeigen ihr Können. (weu)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.