13.01.2020 - 12:40 Uhr
TeunzOberpfalz

Rekordzahlen bei der Feuerwehr Teunz

In der Dienstversammlung der Feuerwehr Teunz berichtet Kommandant Andreas Brandstätter über 76 Einsätze. In den Fokus rückt die Beschaffung des neuen Mannschaftstransporters. In der neuen Amtszeit werden die Herausforderungen nicht weniger.

Bei der Feuerwehr Teunz sind (vorne) Florian Brandstätter und Emilia Schlosser zu neuen Jugendbeauftragten gewählt worden. Als Kommandanten sind Andreas Brandstätter (Dritter von rechts) und Berthold Eckl dahinter (Dritter von links) bestätigt worden. Zur Wahl gratulierten Bürgermeister Norbert Eckl (links), Kreisbrandinspektor Richard Fleck (rechts) und Kreisbrandmeister Christian Weinfurtner.
von Tobias KrafczykProfil

Mit einigen Eckdaten eröffnete der Kommandant seinen Bericht. Die Feuerwehr Teunz verfügt derzeit über 56 Aktive, darunter 23 Atemschutzträger, 22 Maschinisten und 10 Gruppenführer. Die aktive Mannschaft sei damit auf dem bisher höchsten Stand und sehr gut aufgestellt. Bei insgesamt 40 technischen Hilfeleistungen (Sturmschäden, Gülle- und Ölspuren, Verkehrsunfällen) sowie bei vier Brandeinsätzen mussten die Aktiven ihr Können unter Beweis stellen. Eine Fülle an Übungen und Schulungen wurde abgehalten.

Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) ist mittlerweile fast zwei Jahre im Betrieb und habe sich bewährt. Nach umfangreichen Übungen und einigen Einsätzen gehen die Abläufe langsam in Fleisch und Blut über. In Aussicht ist ein Kleinbus der Marke Ford als Mannschaftstransportwagen für die Jugendfeuerwehr. Die Finanzierung übernahm der Verein, ergänzt um die Verkaufserlöse des alten Löschfahrzeugs. Der neue Bus wird Ende April geliefert und dann bei einer Einweihung auch der Bevölkerung präsentiert.

Tobias Eckert, Gruppenleiter First Responder, berichtet von 32 Hilfeleistungen, die die volle Bandbreite an medizinischen Notfalleinsätzen abdecken. Ein hoher Trainingsstand sei für die 23 ausgebildeten First Responder das A und O, um gute Hilfe leisten zu können. Diese Einheit stelle eine wichtige Verbesserung der notfallmedizinischen Grundversorgung innerhalb der Gemeinde dar und werde von der Bevölkerung sehr geschätzt und unterstützt.

Auch die Jugendgruppe hat mit 33 Mitgliedern einen Höchststand erreicht. Jugendwart Klaus Pflug blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück und dankte den Jugendlichen für ihren Einsatz, aber auch den beiden Jugendwarten Florian Pfistermeister und Bernhard Uschold, ohne die die Betreuung einer so großen Gruppe nicht zu schultern wäre.

In den Grußworten würdigten die Redner das große Engagement der Feuerwehrmitglieder. Bürgermeister Norbert Eckl hob den großen finanziellen Beitrag des Vereins zum neuen Fahrzeug hervor, mit dem die Gemeinde erheblich entlastet worden sei. Kreisbrandinspektor Richard Fleck betonte, dass sich die hohe Qualität der Wehr auch in den fünf Fachausbildern zeigt, die auf Landkreisebene tätigt sind.

Bei den Neuwahlen wurden zunächst die Kommandanten Andreas Brandstätter und Berthold Eckl mit überwältigender Mehrheit bestätigt. Bei den Jugendsprechern fiel die Wahl auf Florian Brandstätter und Emilia Schlosser. Alles Gut wünschten die Verantwortlichen jenen Nachwuchskräften, die aus der Jugendwehr in die aktive Truppe übergetretenen sind: Jonas Ambrosch, Andreas Neuber, Sarah Zimmet und Michael Zimmet.

Im Ausblick von Kommandant Brandstätter wurde deutlich, dass für die Feuerwehr Teunz in den nächsten Jahren einige Weichenstellungen anstehen, die Aktive und Gemeinde gemeinsam angehen müssen. So stehen die Erneuerung der Schutzkleidung, die Beschaffung neuer digitaler Funkmeldeempfänger, das überalterte Mehrzweckfahrzeug und die Raumsituation im Feuerwehrhaus, die nicht mehr den Richtlinien entspricht, auf der Tagesordnung. In Vorfreude seien die Mitglieder auf den neuen Mannschafttransporter, der nach einer Fahrzeugsegnung in Dienst gehen wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.