26.06.2019 - 19:20 Uhr
Deutschland und die WeltOberpfalz

Teurer Blick in die Ferne

Wer hoch hinaus will, muss manchmal zahlen. Was kostet der Eintritt für die Aussicht?

30.03.2019, Frankreich, Paris: Der Eiffelturm ist vor blauem Himmel zu sehen. Aus Anlass des 130-jährigen Bestehens des Eiffelturms finden ab dem 30. März zahlreiche Veranstaltungen mit Performance, Fotoshows und Spielen statt. Foto: --/XinHua/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ |
von Alexander Unger Kontakt Profil

In fast jeder größeren Stadt der Welt finden sich Gebäude mit Panoramablick. Welche Stadt mit welcher Aussichtsplattform den teuersten Ausblick erlaubt und was sich Besucher das Panorama einer Landschaft je Höhenmeter kosten lassen, hat das Internetportal TicketLens untersucht. Dort haben die Macher die Aussichtsplattformen der 75 höchsten Gebäude der Welt und deren Eintrittspreise verglichen.

Mit 828 Metern Höhe ist der Burj Khalifa in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) derzeit das höchste Gebäude der Welt. Das Gebäude repräsentiert puren Luxus und das spiegelt sich auch im Ticketpreis von 90,02 Euro für die Aussichtsplattform wider. Die Krone für den teuerste Eintrittspreis pro Höhenmeter schnappt ihm allerdings das Aussichtsdeck des Etihad Towers T1 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) weg. Obwohl es die Besucher nur auf 251 Meter führt, müssen diese 23 Cent pro Meter bezahlen, während es für den Burj Khalifa nur 15 Cent sind. Der Eiffelturm in Paris, der Berliner Fernsehturm, der Donauturm in Wien und der Stratosphere Tower in Las Vegas bieten einen Ausblick schon für 9 Cent pro Höhenmeter und sind damit ein echtes Schnäppchen.

Die Erlebnisholzkugel in Steinberg am See wirkt angesichts solcher Höhen mit ihren 40 Metern Höhe bescheiden. Nicht so beim Preis pro Höhenmeter. Der liegt mit 27 Cent noch vor den Etihad Towers T1 in Abu Dhabi.

Die teuersten Ausblicke der Welt - Vergleich bei TicketLens

Die teuersten Ausblicke der Welt in 2019
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.