20.05.2019 - 14:16 Uhr
ThansteinOberpfalz

Freie Wähler möchten zwei Ratssitze verteidigen

"Einen hohen Anteil" an der erfolgreichen Entwicklung der Gemeinde schreibt sich die Freie Wählergemeinschaft Thanstein auf ihre Fahnen. Für die Kommunalwahl 2020 gibt Vorsitzender Wolfgang Niebauer ein Minimalziel aus.

Die Vorsitzenden Wolfgang Niebauer (links) und Franz Mühlbauer (rechts) ernannten Franz Babl zum Ehrenmitglied.

Zur Hauptversammlung durfte Vorsitzender Wolfgang Niebauer 25 Mitglieder im Gasthaus Träxler willkommen heißen. Es folgte ein gemeinsames Abendessen und ein Rückblick. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten lag zuletzt bei der Dorferneuerung und der 800-Jahr-Feier. In beiden Gremien seien Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft in der Mehrheit und engagieren sich dabei in vorderster Position. Somit habe die Freie Wählergemeinschaft einen hohen Anteil am Erfolg, erläuterte Niebauer.

Aber auch viele gemeindepolitische Themen, wie beispielsweise Windkraft und die Seniorenwohnanlage im ehemaligen Schulgebäude, wurden durch engagierte Stimmen aus der Gruppierung in die richtige Richtung gelenkt. Außerdem habe man sich an einigen Aktivitäten innerhalb der Gemeinde beteiligt. Auf Kreisebene wurde die Arbeit der Freien Wähler mit Plakatierungsaktionen unterstützt. Für die anstehende Europawahl forderte Wolfgang Niebauer die Teilnehmer auf, ihre Stimme abzugeben und auf die Bedeutung der Wahl in der Öffentlichkeit hinzuweisen.

Beim nächsten Tagesordnungspunkt wurde Gründungsmitglied Franz Babl zum Ehrenmitglied ernannt. Die Vorsitzenden Franz Mühlbauer und Wolfgang Niebauer würdigten sein Engagement in den vergangenen Jahren, in denen Babl auch schon für die Freien Wähler als Kandidat ins Rennen gegangen ist. Ebenso wurden Johann Greiner und Josef Walbrun für ihre Verdienste in der Freien Wählergemeinschaft Thanstein zum Ehrenmitglied ernannt. Weiter folgten auf der Tagesordnung Informationen zur aktuellen Gemeindepolitik, dabei wurden unter anderem die Themen Burgturm und Wasserversorgung diskutiert und vorgestellt.

Zum Schluss kam der Vorsitzende zu einem besonders wichtigen Thema, den bevorstehenden Kommunalwahlen im Jahr 2020. Der erste Schritt mit einer Verjüngung der Vorstandschaft sei im vergangenen Jahr bereits gelungen. Im September soll eine Nominierungsversammlung stattfinden, außerdem soll weitere aktive Mitgliederwerbung betrieben werden. Vorab wurde aber bereits als Minimalziel ausgegeben, auch weiterhin zwei Plätze im Gemeinderat zu besetzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.