07.03.2019 - 18:17 Uhr
Theuern bei KümmersbruckOberpfalz

Ausstellung: Wolf, Bär, Luchs und der Mensch

Die Wölfe waren in der Region verschwunden - doch jetzt sind sie wieder da. In Theuern zumindest in Form einer Ausstellung im Schloss ab Mittwoch, 13. März. Das Thema: Wolf, Bär, Luchs und der Mensch.

Der Wolf ziert das Titelblatt zum Begleitheft der interaktiven Wanderausstellung „Die großen Vier“. Sie kommt jetzt nach Theuern.
von Klaus HöglProfil

Auf der Suche nach ausreichenden Steinkohlenmengen für ein leistungsfähiges Schienenwalzwerk bereisten einst belgische Fachleute für Eisenbahnbau die Oberpfalz. Telemanque Michiels kam zur Inspektion der Lignit-Vorkommen in den Sauforst bei Burglengenfeld, besuchte die Holzkohlehochöfen der Umgebung (letztlich entstand die Maxhütte in Haidhof). Im Dezember 1850 schrieb er nach Belgien: "Das ist ein Land der Wölfe und Wilden und gut für die Fabrikation von Eisen."

Das war's ja dann auch tatsächlich. Die Maxhütte allerdings ist mittlerweile dauerhaft geschrumpft, die Wölfe waren verschwunden - doch jetzt sind sie wieder da. Im Landkreis zumindest in Form einer Ausstellung im Schloss Theuern ab Mittwoch, 13. März. Der Standort ist gut gewählt: Zum einen ist das Schloss mit der Industrie verbandelt, zum anderen gibt's in Theuern seit kurzem einen Sachbearbeiter für das Projekt Kommunikation Wolf Oberpfalz.

Es ist eine interaktive Wanderausstellung, die vom Umgang mit Bär, Wolf und Luchs handelt - aber mit dem Titel "Die großen Vier" überschrieben ist. Mit dem Vierten im Bunde ist der Mensch gemeint, der durch Wissen, Information und richtiges Verhalten das Miteinander konstruktiv gestalten soll.

Luchse sind in Ostbayern schon länger wieder fester Bestand. Die streng geschützten Wölfe wandern immer wieder nach Bayern ein. Im Frühsommer 2006 erreichte sogar der erste Bär das Alpengebiet.

Die Ausstellung "Die großen Vier - vom Umgang des Menschen mit Bär, Wolf und Luchs" soll ein begleitender und wichtiger Baustein zur Information und Akzeptanz-Förderung sein. Die Präsentation ist konzipiert vom Landesbund für Vogelschutz, dem Bund Naturschutz (BUND) und der Wildland-Stiftung des Bayerischen Jagdverbandes. Die Vernissage, auch interessant für Schulen, ist am Dienstag, 12. März, um 19 Uhr mit Beteiligung von Ensdorfer Mittelschülern. Die Ausstellung ist dann bis Sonntag, 28. April, in Theuern zu sehen. Zum Thema findet am Samstag, 16. März, um 19 Uhr auch ein Filmabend in der Bibliothek des Schlosses statt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.