12.01.2021 - 11:13 Uhr
Thomasreuth bei EschenbachOberpfalz

Thomasreuth älteste Ortschaft der Region um Eschenbach

Mit der Heiligen Familie als Altarthema beherbergt die Thomasreuther Kapelle ein bemerkenswertes Kunstwerk. Auch geschichtlich kann die Ortschaft mit Besonderheiten aufwarten.
von Robert DotzauerProfil

Um das Jahr 1700 soll die Thomasreuther Kapelle erbaut worden sein. Das kostbare steinerne Altarbild mit der Heiligen Familie auf Wanderschaft und dem Heiligen Geist als Beschützer schätzen Experten allerdings etwas jünger ein. Biblisch geht die Darstellung auf das Matthäus-Evangelium 2, 13-23 zurück: „Nachdem die Sterndeuter fortgezogen waren, kam ein Engel des Herrn im Traum zu Josef und befahl ihm: Steh schnell auf und flieh mit dem Kind und seiner Mutter nach Ägypten! Bleibt so lange dort, bis ich dir etwas anderes sage, denn Herodes lässt das Kind suchen und will es umbringen“. Daraus entwickelte sich im Mittelalter die Legende von der Flucht nach Ägypten, der Rückkehr ins gelobte Land und daraus folgernd eine Bilddarstellung der Heiligen Familie mit der Kindheit Jesu. Für die Thomasreuther und die Nachbarortschaften ist das Kirchlein auch Gedächtnissort für die Opfer der Weltkriege. Gedenktafeln für die Gefallenen und Vermissten erinnern daran.

Sicher nachgewiesen ist in Thomasreuth ein weiteres historisches Datum. 1202 wird die Ortschaft Thomasreuth erstmals durch eine Schenkungsbestätigung von „Bischof Cunradus von Regensburg“ an das Kloster Speinshart erwähnt. In der Urkunde wird ein „Hartmunus de Domasreuth“ genannt. Laut „Heimat Eschenbach“ ist eine weitere frühe Erwähnung im Böhmischen Salbüchlein von Kaiser Karl IV., der im Jahr 1358 Eschenbach die Stadtrechte verlieh, nachgewiesen. Aus dem Salbüchlein von 1366-1368 ist auch zu erfahren, dass Kotzenreuth 8 Pfund an Geld, 24 Käse und 4 Hühner als Steuer abzugeben habe. Damit gebe die Ortschaft genau die Hälfte von Domasreuth, das damals etwa fünf Höfe umfasste. Mit der erstmaligen Nennung von „Domasreuth“ im Jahr 1202 zählt der Eschenbacher Ortsteil zu den ältesten Ortschaften der Region.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.