Nichts ist selbstverständlich

Den Gottesdienst zum Erntedankfest gestaltete Pfarrer Hans-Günther Daidrich. Er hatte eine besonderer Geschichte dabei.

Die Kinder hatten zum Erntedankfest kleine Gaben dabei.
von Autor LEKProfil

Unter den Klängen des Posaunenchores zogen die Mädchen und Buben mit ihrem geschmückten Erntewagen mit ihrem Team ins vollbesetzte Gotteshaus zum Erntedankfest. Jedes der Kinder trug stolz eine Erntegabe. Pfarrer Hans-Günther Daidrich, der den Familiengottesdiens für die erkrankte Pfarrerin Nadine Schneider gestaltete, hatte zu den fröhlichen Dank-Liedern eine wunderbare Geschichte im Gepäck.

Er erzählte vom Stein, der nicht Danke sagen wollte. Obwohl ihn die kleine Bachstelze, die sich immer wieder auf ihm niederlässt, ständig daran erinnert. Weder die warmen Sonnenstrahlen, noch der Wind des Herbstes oder die flauschig weiche Schneedecke im Winter konnten ihn bewegen, zu danken. Erst als er spürt, dass ihn jemand mitnimmt und in die Tasche steckt, wird der kleine graue Stein wunderschön und freut sich und sagt Danke.

Diese große Dankbarkeit übertrug der Pfarrer auf die Erntegaben, die einmal mehr zeigten, dass nichts selbstverständlich sei. Dies alles - einschließlich jeder einzelne in dieser Gemeinde - sei ein Geschenk Gottes, von ihm zusammengefügt.

Die Kinder hatten zum Erntedankfest kleine Gaben dabei.
Die Kinder hatten zum Erntedankfest kleine Gaben dabei.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.