Trotz Corona zur Blutspende bereit

In der Tiefenbacher Turnhalle war es möglich, den Spenderliegen mehr Platz und Abstand einzuräumen.
von Autor NISProfil

Die langen Warteschlangen beim letzten Blutspendetermin im März in Tiefenbach haben bewirkt, dass diesmal die großzügige Zweifachturnhalle gewählt wurde und somit deutlich mehr Liegen zur Verfügung standen. Nach der ärztlichen Untersuchung durften 87 Männer und Frauen „angezapft“ werden. Mit dabei waren auch vier Erstspender. Für zehn Blutspenden wurden diesmal Stefanie Mösbauer aus Muschenried ausgezeichnet. Die goldene Anstecknadel für bereits 100 Spenden wurde an Manfred Haller aus Waldmünchen übergeben. Die BRK-Veranstwortlichen lobten das vorbildliche Verhalten der Spender, die ausnahmslos mit Mund-Nasenschutz erschienen und sich am Eingangsbereich die Hände desinfizierten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.