12.12.2019 - 12:41 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Abstrampeln zahlt sich aus

Die AOK überreicht Gewinne der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Im Landkreis gab es diesmal rund 100 Teilnehmer

AOK-Direktor Klaus Lill (links), Geschäftsführer Stefan Mauerer von der Bike-Station (Zweiter von links) und DGB-Regionssekretär Peter Hofmann (rechts) gratulierten Sabine Oberndorfer, Christine Rösch, Alois Kraus und Nina Erdwich (von links) zur erfolgreichen Teilnahme.
von Externer BeitragProfil

Für drei Frauen und einen Mann hat es sich dreifach gelohnt, den Weg zur Arbeit mit dem Rad zurückzulegen. Sie haben etwas für die Gesundheit getan, CO2 eingespart und bei der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) so ganz nebenbei auch noch einen Preis gewonnen.

Der regionale Hauptgewinn, ein Gutschein für ein Fahrrad, ging bei der Verlosung an Christine Rösch aus Tirschenreuth. Die weiteren Gewinner aus dem Landkreis Tirschenreuth erhielten Preise rund ums Fahrrad aus der Hand von AOK-Direktor Klaus Lill. Dies sind Sabine Oberndorfer aus Waldsassen, Alois Kraus aus Waldershof und Nina Erdwich aus Friedenfels. Im Landkreis Tirschenreuth nahmen insgesamt nach Angaben der AOK rund 300 Beschäftigte aus rund 100 Firmen an der Aktion teil.

"Mit dem Rad zur Arbeit" hat bayernweit fast 70 000 Menschen bewegt - knapp zehn Prozent mehr als letztes Jahr und so viele wie noch nie", wusste Lill. "Insgesamt radelten die Teilnehmer mehr als 15 Millionen Kilometer. Durch den Verzicht aufs Auto haben sie über 2 700 000 Kilogramm CO2 eingespart. Die Aktion ist ein richtiger Gewinn für die Umwelt, aber vor allem auch für die Radler selbst - denn Radfahren hält gesund", meinte der AOK-Direktor aus Tirschenreuth weiter. Radeln stärke das Herz-Kreislauf-System, kräftige die Muskeln, schone die Gelenke und helfe beim Abnehmen - insgesamt hätten die Teilnehmer dieses Jahr über 300 Millionen Kilokalorien abgestrampelt.

"Sich viel bewegen, die Umwelt schonen und dabei noch Preise gewinnen - das ist doch eine gute Sache", meint Peter Hofmann, alternierender Vorsitzender des örtlichen Beirats der AOK Tirschenreuth. Der DGB Bayern und die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft unterstützen die Initiative von ADFC und AOK im Freistaat. Die vbw fördert sie auch finanziell. Gesundheitsministerin Melanie Huml war Schirmherrin.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.